Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen 2007
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

PMen 2007

Eine Ebene höher
19.12.2007: Stellungnahme der unabhängigen Studierendenschaft zur Exzellenzinitiative — — zuletzt verändert: 08.01.2008
 
13.12.2007: Bundesweite Zahlen beweisen: Studiengebühren wirken abschreckend — — zuletzt verändert: 12.08.2009
Gestern stellte das Statistische Bundesamt in einer Pressekonferenz die aktuellen Zahlen zum Hochschulstandort Deutschland vor. Dabei stellte sich heraus, dass die Studienanfängerzahlen in Bundesländern mit allgemeinen Studiengebühren gesunken sind, so etwa in Baden-Württemberg, oder deutlich geringeren Zuwachs verzeichnen konnten als Bundesländer ohne allgemeine Studiengebühren. Bundesweit sind die Zahlen um 3,8% gestiegen.
30.11.2007:1386 Studierende weniger an der Universität Freiburg: Studiengebühren schrecken ab — — zuletzt verändert: 19.03.2008
Einbruch der Studierendenzahlen noch eklatanter als im Sommersemester
18.11.2007: 500 Menschen demonstrierten für eine gerechte Bildungspolitik — — zuletzt verändert: 18.11.2007
Anlässlich des CDU-Landesparteitags wurde Unmut über die Bildungspolitik des Landes deutlich
15.11.2007: Befreiungsregelung der Uni Freiburg rechtswidrig — — zuletzt verändert: 15.11.2007
Freiburger Studierendenvertretung begrüßt Entscheidung des Verwaltungsgerichts
05.11.2007: Aktionswoche des "AK 30 Jahre Mundtot" gestartet — — zuletzt verändert: 05.11.2007
Unter dem Motto „Vertreten verboten“ erinnern der u-asta, die Grüne Hochschulgruppe und die Juso-Hochschulgruppe diese Woche mit einer Aktionswoche an die Abschaffung der Verfassten Studierendenschaft vor 30 Jahren.
31.10.2007: Konstanz trifft die richtige Entscheidung — — zuletzt verändert: 31.10.2007
Freiburger Studierendenvertretung begrüßt Abschaffung der IQ-130-Befreiung an der Uni Konstanz
17.10.2007: u-Party: Es wird wieder gerockt! — — zuletzt verändert: 17.10.2007
Semestereröffnungsparty der Freiburger Studierendenvertretung am 25.10. – „Keegan“ aus Köln spielt im Jazzhaus
15.10.2007: Studiengebührenbefreiung von Hochbegabten — — zuletzt verändert: 15.10.2007
Stellungnahme der Unabhängigen Studierendenschaft der Albert-Ludwigs-Universität
27.7.2007: Freiburger Studierendenvertretung erklärt sich solidarisch mit Hamburger Boykottierenden — — zuletzt verändert: 27.07.2007
 
26.7.2007: Alle Versprechen gebrochen — — zuletzt verändert: 26.07.2007
Studiengebühren werden doch verheizt – Abschreckende Wirkung zeigt sich erstmals
06.07.2007: Samstag: Demonstration am Konzerthaus für mehr studentische Mitsprache und gegen Studiengebühren. — — zuletzt verändert: 07.07.2007
Für Samstag, den 7. Juli 2007 um 12.00 Uhr ruft der unabhängige allgemeine studierendenausschuss (u-asta) der Universität Freiburg zu einer Demonstration an der Wiwili-Brücke (blaue Brücke) auf. Mit der Veranstaltung soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass nicht alle Mitglieder der Universität im Jubiläumsjahr Grund zur Freude haben: Die Studierendenvertretung kritisiert die nach wie vor mangelnde studentische Mitsprache, die Einführung allgemeiner Studiengebühren mit ihrer Abschreckungswirkung und die Umschichtung von Studiengebührengeldern zum Stopfen von Haushaltslöchern oder Forschungsförderung, statt deren Einsatz zur versprochenen Verbesserung der Lehre.
20.6.2007: Klage gegen Studiengebühren: Der lange Weg nach Karlsruhe — — zuletzt verändert: 20.06.2007
Eine Pressemitteilung der LandesAStenKonferenz: Erste Klagen gegen Studiengebühren vor dem Freiburger Verwaltungsgericht abgewiesen – Studierende kündigen Berufung an
08.06.2007: Statistisch belegt: Studiengebühren schrecken ab. Darlehen-Konzept gescheitert. — — zuletzt verändert: 08.06.2007
Am 11. Mai hat die Universität Freiburg ihre Studierendenstatistik abgeschlossen und die Ergebnisse inzwischen veröffentlicht. Die Studierendenzahlen sind demnach zum ersten gebührenpflichtigen Semester um 1144 Personen eingebrochen. In den letzten Jahren war die Zahl wachsend bis konstant gewesen. Bei steigenden Zinsen wurden lediglich 350 staatliche Studiengebühren-Darlehen in Anspruch genommen:
10.5.2007: Freiburger Studierendenschaft unterstützt die bayrischen Gebührenklagen — — zuletzt verändert: 10.05.2007
 
1.5.2007: Studierende verurteilen Kulturpolitik der Stadt — — zuletzt verändert: 01.05.2007
Der u-asta der Uni Freiburg unterstützt die Initiative „Kultur Macht Reich“ der Freiburger Kulturinstitutionen und schließt sich dem Protest gegen die geplanten Kürzungen im Kulturbereich an
15.02.2007: Kampf gegen Studiengebühren geht weiter — — zuletzt verändert: 15.02.2007
Boykott an Uni Freiburg beendet – Über 2000 Studierende verweigern Zahlung – Nach wie vor große Ablehnung von Studiengebühren
15.02.2007: Schavan ist unverträglich — — zuletzt verändert: 15.02.2007
Bildungsministerin stiehlt sich aus ihrer Verantwortung – BAföG muß erhöht werden
13.02.2007: Stellungnahme zum Eröffnungskonzert — — zuletzt verändert: 14.02.2007
Stellungnahme der Unabhängigen Studierendenschaft zur Störung der Rede des Rektors beim Jubiläums-Eröffnungskonzert am 31.01.2007
23.1.2007: Umfrage zum Studiengebührenboykott zeigt großes Potential — — zuletzt verändert: 04.02.2007
Zwei Studenten der Soziologie haben im Dezember 2006 eine repräsentative Umfrage zu Studiengebühren und dem Boykott an der Universität Freiburg durchgeführt, die nun ausgewertet ist. Neben einer großen Ablehnung von Studiengebühren zeigen die Ergebnisse ein großes Potential für einen erfolgreichen Boykott an der Universität Freiburg auf.
20.1.2007: Lügen wie gedruckt — — zuletzt verändert: 20.01.2007
Rektor Jäger verbreitet Falschinformationen, um Boykott von Studiengebühren aufzuhalten
18.1.2007: 487 klagen gegen rechtswidrige Studiengebühren — — zuletzt verändert: 24.06.2007
Freiburger Klageschrift eingereicht – Entscheidung noch in diesem Halbjahr erwartet
12.1.2007: 80% gegen Studiengebühren — — zuletzt verändert: 17.01.2013
Repräsentative Umfrage unter Studierenden der Freiburger Universität belegt große Ablehnung von Studiengebühren – u-asta-Vorstand zahlt auf das Treuhandkonto ein – Boykottauftakt am Montag
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« Februar 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: