Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien FSK
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Die Fachschaftenkonferenz (FSK)

Die Sitzung

In der Fachschaftenkonferenz treffen sich die VertreterInnen aller für das laufende Semester beigetretenen u-Fachschaften. Die FSK tagt öffentlich (jeden Dienstag um 18.00 Uhr im Konf-Raum des Studierendenhauses: Belfortstr. 24, Erdgeschoss), alle Studierenden sind antrags- und redeberechtigt, wobei zwar nicht zwingend notwendig, aber erbeten ist, Anträge (auch Änderungsanträge etc.) bis eine Stunde vor der Sitzung beim FSK-Referenten anzumelden (fsk#u-asta.de). Dies erleichtert den Ablauf der Sitzung.

Die Position der FSK in der Unabhängigen Studierendenschaft

Die FSK ist das höchste beschlussfassende Gremium der Unabhängigen Studierendenschaft (zwischen den Vollversammlungen). Ihre Beschlüsse gelten imperativ für den Vorstand, die Referate und die studentischen Vertreterinnen und Vertreter in den Gremien der Universität und des Studierendenwerks. Über den FSK-Referenten sind die u-Fachschaften stets im u-asta vertreten. Mit seinem (aufschiebenden) Vetorecht kann er nicht der Beschlußlage der unabhängigen Studierendenschaft entsprechende bzw. noch nicht geregelte Aktivitäten, (öffentliche) Äußerungen oder Finanzvergaben innerhalb des u-asta verhindern bzw. zur Diskussion und ggf. Abstimmung in die FSK ziehen.

Kompetenzen

Damit sind auch schon die drei wichtigsten Bereiche umrissen, in denen sich die Anträge bewegen: Finanzanträge, konkrete (hochschul)politische Entscheidungen sowie abstrakte (hochschul)politische Richtungsentscheidungen. Beispielsweise:

  1. Finanzanträge
    • Zuschüsse für Theaterprojekte
    • Anschaffungen (z.B. Computer für Eure Layoutprojekte)
    • Fahrt- oder Fortbildungskosten
  2. konkrete (hochschul)politische Entscheidungen
    • Solidaritätsadressen an hochschulpolitische Aktivitäten im In- und Ausland
    • (Presse)erklärungen zu aktuellen (hochschul)politischen Ereignissen
    • Personalia (studentische VertreterInnen in Universitätsgremien, u-ReferentInnen)
  3. abstrakte (hochschul)politische Richtungsentscheidungen
    • Ablehnung oder Unterstützung von Gebührenboykotts
    • Umgang mit dem AStA
    • Einbindung der sog. Opposition

Beispiele dafür findet Ihr zuhauf in den hier archivierten Protokollen.

Finanzanträge: Wie geht das?

Insbesondere im Zusammenhang mit Finanzanträgen treten immer wieder Fragen und Probleme auf, dabei ist es eigentlich ganz einfach: Mit einem genehmigten Finanzantrag erwerbt ihr einen Anspruch auf Erstattung des genehmigten Betrags aus AStA- bzw. u-asta-Mitteln gegen Vorlage von dem genehmigten Verwendungszweck entsprechenden Belegen (Rechnungen etc.). Das heißt, daß die Kosten nicht bereits angefallen sein dürfen. Im Gegenteil: Finanzanträge sollen möglichst frühzeitig und nicht nachträglich gestellt werden. Zudem muss der beantragte Betrag nicht ausgeschöpft werden, es ist ein Maximalbetrag. Es ist also kein Hindernis, wenn Ihr zum Zeitpunkt der Beantragung die benötigte Summe noch nicht genau kennt. Vielleicht habt ihr schon von der 150€-Grenze gehört, und daß über kleinere Beträge generell in der Konf entschieden wird. Diese Grenze ist lediglich ein Richtwert: Es ist einerseits möglich, daß kleinere Beträge auch in die FSK müssen. Andererseits können (und das ist der weitaus seltenere Fall) auch größere, aber unproblematische Finanzanträge in der konf beschlossen werden.
Antragsformular, Ansprechpartner und weitere Infos gibt es auf der Seite des Finanzreferats.

Vernetzung

Es sind alle Fachschaften aufgefordert, an der FSK teilzunehmen. Ihr werdet dadurch nicht nur optimal hochschulpolitisch vertreten und vernetzt, sondern bleibt auch stets auf dem neuesten universitären Stand.

Bei Fragen bitte fragen, und zwar das FSK-Referat. Weitergehende (wenn auch in teilen etwas ältere) Detailinformationen findet ihr auch in der FSK-Broschüre.


erstellt von raph zuletzt verändert: 06.11.2009 19:26
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« Juni 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: