Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen 2010 25.01.2010: Demonstration gegen Bundeswehr an Schulen voller Erfolg
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

25.01.2010: Demonstration gegen Bundeswehr an Schulen voller Erfolg

Über 1300 TeilnehmerInnen bei Bildungsstreik-Demo „Bundeswehr raus aus dem Klassenzimmer“

Die erste bundesweite Demonstration gegen die Kooperationsvereinbarung von Land und Bundeswehr war mit mehr als 1300 TeilnehmerInnen ein deutliches Zeichen gegen das Unterrichten von Jugendoffizieren an Schulen. Die vom Bildungsstreikbündnis Freiburg organisierte Demo wurde von vielen verschiedenen Gruppen unterstützt. Es wurde deutlich gemacht, dass eine Einflussnahme der Bundeswehr auf die Bildung nicht toleriert wird.


Die Kooperationsvereinbarung zwischen der Bundeswehr und dem Land Baden-Württemberg im Dezember vergangenen Jahres hat zum Ziel, Schülerinnen und Schüler für Sicherheitsfragen aus Sicht der Bundeswehr zu sensibilisieren. „Diese einseitige Sicht auf kritische Themen ist sehr problematisch. Die Schülerinnen und Schüler kriegen nicht die ganze Bandbreite der Thematik aufgezeigt – es fehlt die Sicht der anderen Seite.“ so Maggie Jaglo, Vorstand des u-asta Freiburg. „Wenn Jugendoffiziere von ihrem Einsatz in Afghanistan berichten, sollten auch FriedensaktivistInnen oder Deserteure eingeladen werden, um wirklich eine fundierte Diskussion zu ermöglichen.“ so Jaglo weiter. Das Bildungsstreikbündnis fordert die sofortige Beendigung der Zusammenarbeit von Bundeswehr und Schulen.



Für Rückfragen und O-Töne steht Ihnen Maggie Jaglo telefonisch unter 0761/203-2033 oder per eMail unter vorstand#u-asta.de gerne zur Verfügung.

Anhänge des Artikels
2010-01-25_demonstration-gegen-bundeswehr-an-schulen-voller-erfolg.pdf 2010-01-25_demonstration-gegen-bundeswehr-an-schulen-voller-erfolg.pdf
(2010-01-25_demonstration-gegen-bundeswehr-an-schulen-voller-erfolg.pdf - 44.72 Kb)

erstellt von esmeralda zuletzt verändert: 25.01.2010 10:34
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« September 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: