Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen 2010 22.07.2010: Aktuelle Pläne für den Platz der Alten Synagoge nicht fertig durchdacht
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

22.07.2010: Aktuelle Pläne für den Platz der Alten Synagoge nicht fertig durchdacht

Aus studentischer Sicht ist das aktuelle Konzept für den Platz der alten Synagoge nicht tragbar. Der Platz muss weiterhin seiner Lage vor der Universität gerecht werden. Durch die Abwesenheit von Grünfläche sowie von zu wenigen nahgelegenen Fahrradstellplätzen ist das aktuelle Konzept nicht für studentisches Leben einladend. Der u-asta fordert eine Überarbeitung der Pläne um diese Mängel zu beheben.

Aktuell sind nur Fahrradstellplätze entlang der Kollegiengebäude (KG) I und II sowie eine Fahrradtiefgarage unter dem Neubau der Universitätsbibliothek (UB) geplant. Schon jetzt ist, auch ohne Fahrradabstellplätze, der Bereich des Platzes entlang der beiden KGs mit Fahrrädern gefüllt. Dass die geplanten Stellplätze nicht für die mehreren tausenden Studierenden ausreichen, wird an dem überfüllten Fahrradparkplatz klar, der derzeit noch in der Mitte des Platzes zu finden ist. Die Studierendenvertretung bezweifelt, dass eine Fahrradtiefgarage unter der UB diese wegfallenden Stellplätze ersetzen kann. Erfahrungsgemäß führen abseits gelegene Fahrradständer zu einem wilden Abstellen der Räder. Weiter scheint uns eine Tiefgarage anfällig für Diebstahl und andere Kriminalität, was weitere Studierende von ihrer Benutzung abhalten könnte.

 

Wir sehen es auch kritisch, dass die Stadt keinerlei Grünfläche in dem Konzept des neuen Platzes vorsieht. Aktuell wird die große Wiese vor der Universität von zahlreichen Studierenden genutzt um dort zu lernen oder sich zu entspannen. Das Einplanen von Grasflächen würde auch dem Mikroklima zu Gute kommen und somit allen die sich auf dem Platz und in der Umgebung aufhalten. Wir fordern daher von der Stadt nach einer Möglichkeit zu suchen Grünflächen in ihr Konzept zu integrieren.

 

Manuel Frick, Vorstandsmitglied des unabhängigen allgemeinen studierendenausschusses der Universität Freiburg (u-asta), meint dazu abschließend: „Auch wir möchten den Platz für alle Bürgerinnen und Bürger öffnen und die Universität stärker in die Stadt einbinden. Allerdings wird mit dem aktuellen Konzept das Gegenteil erreicht: Die Menschen werden vom Platz vertrieben“. Wir rufen die Stadt dazu auf sich bewusst zu machen, dass sich in diesem Bereich der Innenstadt mehrere tausend Studierende aufhalten, deren Bedürfnisse in die Konzeption des Platzes einfließen müssen.

 

 

 

Für Rückfragen und O-Töne stehen Ihnen Lisa Oster, Lisa Schindler und Manuel Frick telefonisch unter 0761/203-2033 und 0176/37563657 oder per eMail unter vorstand@u-asta.de gerne zur Verfügung.

 

 


erstellt von manu zuletzt verändert: 22.07.2010 20:32
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« August 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: