Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen 2008 18.04.2008: Aus Studierendensicht eine hervorragende Bilanz
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

18.04.2008: Aus Studierendensicht eine hervorragende Bilanz

Der u-asta gratuliert Herrn Prof. Voßkuhle zu seinem neuen Amt

Herr Prof. Voßkuhle hat gerade erst sein Amt als Rektor angetreten und schon ist er wieder weg. Zum Bundesverfassungsgericht berufen und das auch noch als Vizepräsident. Nicht schlecht, für einen 44jährigen Juristen.

„Zu erst einmal gratulieren wir Herrn Prof. Voßkuhle natürlich zu diesem verantwortungsvollen Posten. Auch wenn wir natürlich ein wenig überrascht sind, ihn nach ganzen zweieinhalb Wochen schon wieder ziehen sehen zu müssen“, kommentiert Henrike Heppprich, Vorstand des Unabhängigen Allgemeinen Studierendenausschusses (u-asta), der Studierendenvertretung an der Universität Freiburg.

„Alles in allem lässt sich wohl sagen, dass wir als Studierendenvertretung ihm, wie keinem Rektor vor ihm, so wenig vorwerfen können: Er hat die Studierenden nicht verprellt, keine für sie unliebsamen Entscheidungen getroffen und hat sich ganz im Gegenteil immer sehr offen gezeigt. Wir wünschen ihm für seine zukünftigen Aufgaben am Bundesverfassungsgericht ein ebenso gutes Händchen“, fasst Jonathan Nowak, ebenfalls u-asta-Vorstand, die Amtszeit des scheidenden Rektors zusammen.

Herr Prof. Voßkuhle hatte in seiner Antrittsrede vom 1. April betont, dass ihm die Wertschätzung des universitären Engagements eines jeden am Herzen liegt und dass er die Universität mit einem Stil des Dialoges führen will. Der u-asta ist guter Hoffnung, dass diese Überzeugung auch von dem Team der Prorektoren und der Prorektorin geteilt wird, die Herr Prof. Voßkuhle zur Gestaltung der Universität berufen hat.

Bleibt die Frage der Nachfolge. „Wie Herr Prof. Voßkuhle in seiner Antrittsrede so richtig verdeutlicht hat: Eine internationale Spitzenuniversität kann auf die Kompetenz der Frauen nicht verzichten. Wir wünschen uns daher eine weibliche Nachfolgerin“, erklärt Henrike Hepprich abschließend.

Für Rückfragen und O-Töne stehen Ihnen Jonathan Nowak und Henrike Hepprich telefonisch unter 203-2033 oder per eMail unter vorstand@u-asta.de gerne zur Verfügung.


erstellt von Jonathan Nowak zuletzt verändert: 18.04.2008 16:54
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: