Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle SoSe 2009 Protokoll der Konf vom 10.06.09
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Protokoll der Konf vom 10.06.09

Tagesordnung TOP 1: Rundlauf a) antifa - unbesetzt b) Finanzen c) FSK d) Frauenreferat e) HoPo f) Ideologiekritik g) PR h) Presse i) QSSR j) Vorstand TOP 2: Raumanträge TOP 3: Finanzanträge a) 30 Euro für Essen für Bologna-Workshop (s. TOP 1 QSSR) TOP 4: Diskussion und Planung a) Wahlkampfmodalitäten b) Plakate Grüne HSG c) Unterstützung Datenschutzveranstaltung d) Unterstützung Kindergeld bis 27 e) Tisch bei den Theatertagen (20.6.) f) Wahlen: Plakatieren g) Accounts für die Mailverwaltung (TOP von Jonathan) TOP 5: Termine und Sonstiges

Protokoll der

Konf

vom

10.06.09

Anwesende ständige Mitglieder: Carl (Presse), Konstantin (FSK) Daniel, Albrecht (Vorstand), Jonathan (PR) ab 12.20 Henrike (Frauen) und Hermann (Finanzen), ab 12.35 Lukas (QSSR)

Anwesende nichtständige Mitglieder:

Protokollant: Carl (Presse)

 

Gäste: Vertreter der HSGen Jusos, Grüne und RCDS

 

Mit 4 der ständigen Mitgliedern beschlussfähig, Protokoll schreibt: Carl

 

Tagesordnung

TOP 1: Rundlauf

a) antifa - unbesetzt

b) Finanzen

c) FSK

d) Frauenreferat

e) HoPo

f) Ideologiekritik

g) PR

h) Presse

i) QSSR

j) Vorstand

TOP 2: Raumanträge

TOP 3: Finanzanträge

a) 30 Euro für Essen für Bologna-Workshop (s. TOP 1 QSSR)

TOP 4: Diskussion und Planung

a) Wahlkampfmodalitäten

b) Plakate Grüne HSG

c) Unterstützung Datenschutzveranstaltung

d) Unterstützung Kindergeld bis 27

e) Tisch bei den Theatertagen (20.6.)

f) Wahlen: Plakatieren

g) Accounts für die Mailverwaltung (TOP von Jonathan)

TOP 5: Termine und Sonstiges

 

TOP 1: Rundlauf

a) antifa - unbesetzt

b) Finanzen

arbeitet. Siehe Protokoll.

c) FSK

Siehe Protokoll.

 

d) Frauenreferat

18.06. plant das Frauenreferat einen feministischer Filmabend im Konf-Raum II. Geplant: Filmreihe mit dem aka Filmclub und ein Vortrag zu feministischer Sprache. Vielleicht auch was mit Antropologie/ Gender Studies. organisieren.

e) HoPo

 

f) Ideologiekritik

g) PR

Hat PR-Material für Bildungsstreik u.v.m. erstellt. Kommuniziert mit fzs (der hat schwierige finanzielle Situation) über deren Verhältnis zum ABS ( Geldfluss).

Besuch der LAK Ba-Wü.

h) Presse

hat gerade u-vote erstellt, dank an die Referenten für den großen Rücklauf (10 Rechenschaftsberichte, letztes Jahr nur 7). Nächstes Heft kommt wg. Uni-Wahlkampf erst Ende des Monats. Schwerpunkt Studentenwerk: Mensa-Umfrage-Ergebnisse des Umweltreferats, Bildungsstreik, Uni-Wahlen, Finanzpolitik des Studentenwerks u.v.m.).

i) QSSR

Fährt zum Pool-Vernetzungstreffen soll Tagesordnung organisieren, dann können wir in der nächsten FSK freies Mandat/ Mandat beschließen.

Neue Einführung in „Bologna“ geplant, in der Woche nach Wahlen, von Albrecht. Und neue Einführung in Qualitätssicherung. Zudem morgen in der Psychologie ein Bologna-Workshop von 10 bis 17, es sind noch Plätze frei.

→ Spontaner Antrag auf Kostenübernahme des Mittagessens

j) Vorstand

Gespräche mit Rektorat:

„Roadmap“ des Rektorats erhalten. Unterschiedlich gut ausgearbeitet. Daniel liest sich nochmal ein und berichtet dann.

wg. Raumvergabe: „Reine Parteiveranstaltungen“ nicht unterstützen. Insg. Rektorat recht wohlwollend, man sollte aber immer möglichst früh absprechen, um Missverständnisse zu vermeiden.

Am WE war die LAK. Frage: Wie bekommen wir mehr Leute in den u-asta, verfasste Studierendenschaft, Kampagne zur Landtagswahl 2011, Treffen mit Minister Frankenberg am 20. Juli.

Am 13./14. Juli (Mo/Di) Seminar zu „Gesprächsführung, Verhandlungen und Moderation“. Teilnehmerbeitrag ca. 20-26 Euro, wird noch bekanntgegeben.

Am Mo Interview mit Schanz, Albrecht und Studi-Newsletter (von der Uni-Verwaltung). Sehr kritische Fragen des Newsletters. Heute Interview in echo.fm (16.30 Uhr) über Bildungsstreik pro und contra. Jonathan diskutiert mit Vincent Bode (RCDS).

TOP 2: Raumanträge

Keine

TOP 3: Finanzanträge

a) 30 Euro für Essen für Bologna-Workshop (s. TOP 1 QSSR)

Inhalt der Diskussion: Essenskosten bislang i.d.R. nicht übernommen (höchstens, wenn es über das WE geht). Zudem ist für so etwas auch die Referenten-Aufwandsentschädigung gedacht.

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

über 30 Euro

0

2

5

abgelehnt

 

 

TOP 4: Diskussion und Planung

a) Wahlkampfmodalitäten

Wahlbeginn, Plakatieren, Kreppband, ect.

Wann soll der Wahlkampf beginnen? Montag, Dienstag oder Mittwoch (jeweils um 00.01 Uhr morgens)? Letztes Jahr wurde es auf Mittwoch nach hinten verschoben (von vorher Dienstag). Die Jusos möchten nun wieder am Dienstag beginnen. Diskussion. Mit 4/1/2 ist der Dienstag als Wahlkampfstart angenommen.

Wo darf plakatiert werden? Begehung mit Hausmeistern hat stattgefunden, heute Abend (Asta-Sitzung) wird der Plan ausgeteilt, wo plakatiert werden darf (auf Wunsch wird es auch per E-Mail verschickt).

Top Kreppband: Liegen noch genug im AStA herum. Vielleicht nochmal schauen, ob genug farbiges Papier für die Plakate da sind.

b) Plakate Grüne HSG

Laut FSK-Beschluss: Plakate der Hochschulgruppen abstimmen, die auf den buf-Listen stehen. Plakate gehen rum.

Anfrage: ist eine Änderung der E-Mail-Adresse (weil googlemail Datenschutzprobleme, damit beschäftigt sich auch gerade ein AK): 7/1/0 die Plakate angenommen. Änderung der googlemail-Adresse angeregt. Lieber „Grüne HSG“ in der E-Mail-Adresse als „Grüne Jugend“ wird diskutiert.

Fachschaften die die Plakate digital haben wollen sollen sich bei Daniel vom Vorstand melden.

c) Unterstützung Datenschutzveranstaltung

Am 25. Juni Veranstaltung (MdB Kerstin Andreae) zum Datenschutz mit Peter Schaar. Wollen wir mitmachen? als offizieller Unterstützer? als "Werbepartner"? etc...

In der kath. Akademie, veranstaltet von der „Humanistischen Union“ (Menschenrechtsgruppe).

→ Unterstützung mit 6/0/2 angenommen. u-asta als Mitveranstalter auf den Plakaten stehen? einstimmig angenommen.

d) Unterstützung Kindergeld bis 27

Initiative und Petition der FH Germersheim. Bislang: nur bis 25 ab Jahrgang 1983, vorher länger. Beim Bildungsstreik einbauen? Wer sammelt Unterschriften vor der Mensa?

Mit 7/1/0 ist die Petition angenommen.

e) Tisch bei den Theatertagen (20.6.)

„Theater- und Aktionsmeile“. Dort besteht die Möglichkeit einen oder zwei Tische zu bekommen, um dort den u-asta vorzustellen. Der u-asta könnte auch einen oder zwei Tische auf der Meile bekommen und sich dort präsentieren. Termin ist noch vor den Wahlen. Tische kann man online reservieren, sind noch genug frei, man sollte sich ggf. bald darum kümmern. Keine Kosten.

→ Mit 8/0/0 angenommen

f) Wahlen: Plakatieren

Wäre toll, wenn jeder, der in der Konf sitzt, plakatiert und seine Referate motiviert, auch zu plakatieren. Dann bekommen sie Ort zugewiesen. Kontakt mit dem Vorstand aufnehmen, damit ein „Plakatierungsplan“ entstehen kann. Insbesondere die „Außenstellen“ (Flugplatz, Psychologie, Sport usw.) müssen plakatiert werden.

Bitte des PR-Referats auf Unterstützung, gerade für „größere“ Aktionen (Banner u.v.m.)

Auch persönliche Mund-zu-Mund-Propaganda/ E-Mails/ Web 2.0 usw. angeregt.

Antrag von Albrecht auf das u-asta-Auto in der Woche vor der Wahl an den Tagen, an denen es noch nicht vergeben ist, zur Wahlvorbereitung/ Plakatierung. Kosten: wahrscheinlich 90 Euro plus Sprit. Mit 4/1/2 (Jonathan hatte den Raum verlassen) angenommen.

g) Accounts für die Mailverwaltung (TOP von Jonathan)

Problem: Auch andere Studierendengruppen u.ä. könnten auf die u-asta Mailaccounts theoretisch zugreifen, wenn sie Adminrechte haben und ausreichend kriminelle Energie. Beim Jour Fixe drauf hinweisen, am besten wäre ein personenunabhängigen u-asta-Account (hat das Rechenzentrum bislang abgelehnt), der dann auch „weitergegeben“ kann. Bislang sind die Adminrechte personenbezogen. Das „Hacken“ der u-asta-Daten ist nicht ganz einfach, aber für versierte Computerspezialisten durchaus möglich. Weiteres Problem: Die Uni/ das RZ kann theoretisch mitlesen. Idee: Vielleicht mal einen eigenes u-asta-System.

TOP 5: Termine und Sonstiges

Heute Abend Germanglisten-Party, PH-Party (ein Soli-Euro für den Bildungsstreik).

Hermann vermisst seinen kleinen blauen USB-Stick, wer ihn findet, bittte melden).


erstellt von daniel zuletzt verändert: 12.06.2009 08:39
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« Juli 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: