Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle WiSe 05/06 konf-Protokoll vom 29.03.2006
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

konf-Protokoll vom 29.03.2006

Anwesende: Frank Haase (SchwuLesBi), Katharina Eichler (qffr), Jan Sailer (IdeKri), Benjamin Greschbach (PR), Hermann J. Schmeh (Presse), Sarah Schwarzkopf (Finanzen), AnnA Bauß, Felix Wittenzellner (beide Vorstand)
Gäste: Sonja, Svetlana (AEGEE Freiburg), Julian (FS Politik/Grüne Jugend), Lina (qffr)

•••••

Tagesordnung:
TOP 0: Rundlauf
TOP 1: LAK
TOP 2: fzs-MV
TOP 3: Sonderbeilage der Jungen Welt zum SoSe 06
TOP 4: Solidaritätserklärung mit den streikenden ÄrztInnen
TOP 5: Sonstiges

•••••

vorgezogener TOP: Austausch mit AEGEE

  • Vorstellung AEGEE: Sonja und Svetlana von AEGEE Freiburg möchten finanzielle Unterstützung aus dem „Kulturtopf“ des AStA.
  • AEGEE ist ein europäisches Studierendenforum, das internationale Bildungsangebote für die AEGEE-Mitglieder anbietet -> www.aegee-freiburg.org
  • Dieses Jahr findet in Freiburg das Regionalmeeting D, A, CH statt, dort werden die Aktivitäten des nächsten halben Jahres besprochen und Workshops angeboten. Konkret finanziert werden sollen die Fixkosten (Unterkunft, Essen), da von den TeilnehmerInnen nur 30 Euro verlangt werden können; leider ist bisher von Uni, Stadt und Sponsoren noch keine (Zusage auf) Unterstützung gekommen. AEGEE wird dem Vorstand eine genaue Kostenaufstellung und einen Finanzantrag zukommen lassen, der dann in der nächsten konf behandelt werden wird.

TOP 0: Rundlauf

IdKrit:

  • Nichts Neues

SchwuLesBi:

  • Pink Party-Vorbereitung, hier darf allerdings kein Hartalkohol ausgeschenkt werden, weil das SWFR dies nicht will; außerdem hat sich die Miete erhöht -> wohl höhere Eintrittspreise.
  • Nachfrage, ob das Geld für die letzte Pink Party schon überwiesen wurde (150 Euro) -> wird zurzeit von Herrn Lais bearbeitet.

Qffr:

  • Aktion der BES gegen Zwangsprostitution unterstützt (siehe Mail über forum-Verteiler)
  • Brief an die ARD verschickt, die im Rahmen eines Castings die Frage stellte, ob Geschlechtergleichstellung sein muss

Finanzen:

  • O-Referentinnen und -Referenten gesucht!!

Presse:

  • Arbeitet an einer sehr dünnen Semesterbeilage zum Ersti-Info (Kritik, dass nur sehr wenige Fachschaften reagiert haben, obwohl es doch in deren ureigenem Interesse liegen sollte, bitte in FSK weitergeben, da z.B. die erste Mail schon im Januar verschickt wurde!)
  • Presseausweise sind beantragt

PR:

  • Rechenschaftsbericht fertig gestellt und der FSK vorgelegt
  • hatten am vergangnen Dienstag Semesterabschlusstreffen zum Zwecke der Mitgliederbindung
  • Weiterhin Arbeit an der Stellwandgestaltung

Vorstand:

  • Kostenaufstellung für Jazzhaus-Party aufgestellt (siehe Anhang), Band wird noch gesucht, Kritik an hohen Fixkosten
  • Abstimmung: alternativ über 3 oder 2 Euro Eintrittspreis

» 3 Euro angenommen (8 dafür/0 dagegen/0 Enthaltungen)

  • Felix war beim Runden Tisch des SWFR, wo u.a. der Studienkredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vorgestellt wurde, der von den Studierendenwerken vermittelt wird. Es kam der Hinweis auf die politische Wirkung der Beteiligung der Studierendenwerke auf, da die Etablierung eines „funktionierenden“ Kreditwesens (mit hohen Zinsen, Schuldenbergen, teilweise äußerst komplizierten Regelungen usw.) als Legitimation für die Abschaffung des BAföG dienen könne.
  • Buskampagne ist nun vorbei, viel Arbeit wurde rein gesteckt. Das „Ergebnis“ ist leider nicht das erhoffte. Allerdings sind die Kosten niedriger geblieben als veranschlagt, da die Laufleistung des Busses ca. nur die Hälfte betrug.
  • Wettbewerb zum Umbau des Platzes der Alten Synagoge: PreisrichterInnenvorbesprechung über die Vergabekriterien, so dass der Wettbewerb nun ausgelobt werden kann; allerdings soll weiterhin darauf beharrt werden, dass die zukünftige Nutzung des Platzes so geräuscharm wie möglich gehalten wird.
  • Ab Ende April wird in der UB eine Ausstellung der besten UB-Umbau-Vorschläge stattfinden
  • Der AK Satzungsänderung hat sämtliche Änderungsvorschläge zur Satzung ausgearbeitet, nun muss die Geschäftsordnung erarbeitet werden, bitte auf derartige E-Mails achten!
  • Bericht aus dem IuK-Ausschuss: Es wird geprüft, inwieweit die Studis per Mail zu Informationszwecken erreicht werden können, problematisch sind hier wohl die Datenschutzbestimmungen
  • Der Wahltermin für die Uni-Wahlen 2006 ist bekannt. Die Wahlen werden am 13. Juni 2006 stattfinden, Stichtag für die Abgabe der Listen ist der 23. Mai. Es kommt Kritik an dem Wahltermin auf (zwei Tage nach der Pfingstpause). Felix wird mit dem Wahlleiter Kontakt aufnehmen.
  • AK Wahlkampf geht in die „heiße Phase“

(Frank Haase verlässt die Sitzung)

TOP 1: LAK

  • Samstag, 1. April: Personalentscheidung für die Monitoring-Kommission des MWK, die die Auswirkungen von Studiengebühren erfassen und kritisch begleiten soll (Studierendenzahl, -zusammensetzung, Veränderungen in der Lehre usw.): In der Kommission ist einE studentischeR VertreterIn vorgesehen. Es gibt insg. drei BewerberInnen: Christin Gumbinger (Uni Tübingen), Daniel Bruns (Uni Karlsruhe), Benjamin Menhorn (Uni Ulm). Da sich die KandidatInnen erst in der LAK am kommenden Samstag vorstellen werden, bittet der Vorstand um ein freies Mandat (was die endgültige Entscheidung betrifft).

» Abstimmung: 5/0/2

TOP 2: fzs-MV

  • Es gibt noch keinen Ort für die nächste fzs-MV (28.-30. Juli 06). Lena (PH), Daniele und Felix, die alle drei an der letzten fzs-MV teilgenommen hatten, überlegen nun, die MV in Freiburg durchzuführen. Zum organisatorischen Aufwand: Die Kosten werden zu 100% vom fzs getragen, allerdings müssen u.a. Räume für die MV, Schlafplätze für ca. 150 Personen, Essen usw. organisiert werden. Der Vorstand (Felix) stellt daher die Anfrage, ob auf der nächsten FAK darüber nachgedacht werden soll, die fzs-MV in Freiburg abzuhalten.
  • Einwand: Im letzten Semester wurde viel Zeit für die Orga von LAK-Angelegenheiten verwandt und viele eigene Projekte auf kleiner(er) Flamme gekocht. Außerdem bleibe die Arbeit erfahrungsgemäß meist am Vorstand hängen. Daher der Hinweis, dass sich darüber v.a. der Vorstand Gedanken machen sollte und die Bedingung, dass sich mind. eine der anderen Freiburger Hochschulen an der Orga beteiligt.

» Stimmungsbild (Ausrichtung der fzs-MV): 3/2/2

TOP 3: Sonderbeilage der Jungen Welt zum SoSe 06

  • Zu: Hochschulsystem der USA, Föderalismusreform, Elitenbildung im deutschen Hochschulsystem usw. Es schreiben dazu u.a.: Prof. Michael Hartmann (Darmstadt), Nele Hirsch (MdB), Torsten Bultmann (BdWi).
    Antrag auf Bestellung dieser Sonderausgabe auf AStA-Kosten: 400 Stück für 40 Euro

» Abstimmung: 7/0/0

TOP 4: Solidaritätserklärung mit den streikenden ÄrztInnen

  • Nachfrage per E-Mail, warum nur Ärztinnen und Ärzte unterstützt werden, vgl. keine offizielle Solidarität mit ver.di-Streikenden bzw. mit anderen Beschäftigten der Uni-Kliniken
  • Zum Ver.di-Streik: Hier hatte sich der Vorstand über die Unterstützungserklärungen an den Personalrat mit den Streikenden solidarisiert. Auf die Frage, wo denn der Zusammenhang von Studierenden und streikenden ÄrztInnen sei, wird auf die Absätze 4 & 5 in der Solidaritätserklärung (siehe Anhang) verwiesen.

(AnnA Bauß verlässt die Sitzung)

  • Abstimmung unter dem Vorbehalt, dass nachgeforscht wird, ob nur die ÄrztInnen oder auch andere Beschäftigte der Kliniken streiken:

» Abstimmung über die Solidaritätserklärung: 6/0/0

TOP 5: Sonstiges

  • T-Shirt-Verkauf: Werden die noch an andere Hochschulen verteilt? » LAK
  • Sehr viel Info-Material ist von den Aktionen der LAK übrig geblieben, darüber wird am nächsten Samstag auf der LAK gesprochen.
  • Nächste konf: Mittwoch, 12. April! Bitte Stundenpläne fürs nächste Semester aufstellen und mögliche konf-Termine für das nächste Semester heraussuchen!
  • Bitte an alle, die im nächsten Semester ReferentIn werden/bleiben wollen, sich in der nächsten FSK am Dienstag, den 18. April, 18 Uhr vorzustellen!!

erstellt von sarah zuletzt verändert: 04.04.2006 14:59
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« Juli 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: