Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen 2011 21.12.2011: Fast schon gebührenfrei - u-asta Uni Freiburg erwartet noch deutlichere Schritte bei der Abschaffung von Bildungsgebühren
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

21.12.2011: Fast schon gebührenfrei - u-asta Uni Freiburg erwartet noch deutlichere Schritte bei der Abschaffung von Bildungsgebühren

Der u-asta begrüsst die Abschaffung der Studiengebühren, findet das Studiengebührenabschaffungsgesetz jedoch nicht konsequent genug und bedauert sehr, dass die Studierenden so lange zahlen mussten.

Der u-asta begrüsst die Abschaffung der Studiengebühren, findet das Studiengebührenabschaffungsgesetz jedoch nicht konsequent genug und bedauert sehr, dass die Studierenden so lange zahlen mussten. Erst durch den kontinuierlichen Protest, die Bildungsarbeit gegen Studiengebühren und eine neue Landesregierung war es möglich einen ersten Schritt in Richtung einer sozialeren Hochschule zu gehen. “Lange Jahre wurde von den Studierenden für ein Recht auf gebührenfreie Bildung gekämpft, dies trägt nun erste Früchte.”, so Till Oßwald vom u-asta Vorstand.

Trotz Regierungswechsel wird wieder nur partiell versucht Verbesserung zu erreichen, ohne eine grundlegende Änderung und ein Bekenntnis zu den Hochschulen zu schaffen. Leider versäumt auch die grün-rote Landesregierung diese Chance. ”Es bleibt bei einer Mangel-Verwaltung, da erneut nicht auf eine grundlegende Ausfinanzierung der Hochschule geachtet wurde.”, betont Laura Elisa Maylein, ebenfalls im Vorstand. Der Landesregierung muss auch vorgeworfen werden, dass sie nur ein Teil der Studiengebühren abschafft. Die Landesregierung verpflichtet mittlerweile die Hochschulen sogar für weiterbildende Master-Gebühren zu erheben.

Ein Lob muss der Landesregierung für die Möglichkeit der Mitbestimmung bei der Kompensationmittelvergabe ausgesprochen werden. So kann wenigstens partiell das massive Demokratiedefizit an den Hochschulen abgeschwächt werden. Auch aus den Fehlern die in Hessen bei der Studiengebührenabschaffung gemacht wurden, wurden richtige Schlüsse gezogen. “Zumindest im Hinblick auf die Kompensationszahlungen zeigt die Landesregierung Sachverstand, dies begrüßen wir sehr!”, verdeutlicht  u-asta Vorstand Lennart Lein.

Der u-asta setzt sich weiterhin für eine konsequente Abschaffung von Bildungsgebühren und den Abbau aller sozialen Hürden ein.

Anhänge des Artikels
PM-21-12-2011Studiengebührenabschaffung.pdf PM-21-12-2011Studiengebührenabschaffung.pdf
(PM-21-12-2011Studiengebührenabschaffung.pdf - 31.38 Kb)

erstellt von vorstand zuletzt verändert: 16.01.2012 13:56
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: