Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen 2003 Ca. 20.000 Studierende der Uni wählen am 3.Juni ihre VertreterInnen
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Ca. 20.000 Studierende der Uni wählen am 3.Juni ihre VertreterInnen

Am Dienstag den 3. Juni 2003 wählen ca. 20.000 Studierende der Universität Freiburg die studentischen Mitgieder des Senats, der Fakultätsräte sowie des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA). Alle eingeschriebenen Studierenden haben zwischen 9 und 18 Uhr die Möglichkeit unter Vorlage ihres Studierendenausweises im Wahlraum ihrer Wahlfakultät mit ihren Stimmen die zukünftige Politik der offiziellen Studierendenvertretung zu beeinflussen. Informationen zu den antretenden Listen, den Wahlräumen und den Ergebnissen der Wahlen in den vergangenen Jahren finden Sie unter www.asta.uni-freiburg.de.

Insgesamt treten 7 Listen zu den AStA-/Senatswahlen an. Gleich mit zwei Listen tritt das Bündnis für u-asta und u-Fachschaften (buf) an. Nur bei einer absoluten Mehrheit der buf-Listen kann sich der basisdemokratische u-asta als unabhängige Studierendenvertretung auch in Zukunft für die politischen und sozialen Belange der Studierenden einsetzen. Ein solches unabhängiges Modell ist notwendig, da den offiziellen ASten in Baden-Württemberg seit 25 Jahren das politische Mandat verwehrt wird.

Im letzten Jahr erreichten buf a und buf b zusammen über 66% der Stimmen und erhielten so 3 von 4 Senatsplätzen und 10 von 15 Sitzen im AStA. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir unser Ergebnis am Dienstag verbessern werden", sagt Angela Geck, aktueller u-asta Vorstand. "Ich gehe davon aus, dass wir den Senatssitz, den wir an die Juso Hochschulgruppe verloren haben, wieder zurückgewinnen," so Geck weiter.

"Der Wahlkampf läuft bisher sehr gut für uns", ergänzt Harald Wohlfeil, ebenfalls u-asta Vorstand. "Wir versuchen durch unsere umfangreiche Broschüre und Informationsstände darzulegen, dass bei uns im u-asta auch zwischen den Wahlkämpfen so einiges los ist, und dass wir vom u-asta das ganze Jahr über für die zu Gunsten der Belange der Studierenden arbeiten. Wir hoffen, dass wir mit unserer Kampagne auch die miserable Wahlbeteiligung von nur etwa 11% im letzten Jahr der Studierenden deutlich erhöhen können."


erstellt von raph zuletzt verändert: 26.11.2004 22:45
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« März 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: