Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen 2003 nicht mit uns! - Aktionswoche für ein gebührenfreies Studium - Podiumsdiskussion
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

nicht mit uns! - Aktionswoche für ein gebührenfreies Studium - Podiumsdiskussion

Nachlaufende Studiengebühren auf dem Uni-Innenhof / Weitere Termine der Aktionswoche

Zum Auftakt der landesweiten Aktionswoche für ein gebührenfreies Studium unter dem Motto "nicht mit uns!" vom 27.-31.1.03 wurden die Studierenden der Albert-Ludwigs-Universität am heutigen Montag von "nachlaufenden Studiengebühren" überrascht. Studiengebühren-Teufelchen verfolgten dazu die Studierenden auf dem Uni-Innenhof zwischen den Kollegiengebäuden II und III. Wer von den "nachlaufenden Studiengebühren" erwischt wurde, musste keine 500 Euro pro Semester zahlen, sondern durfte einen Infoflyer zur Aktionswoche in Empfang nehmen und wurde gefragt, ob er oder sie einen Aufruf gegen Studiengebühren unterschreiben wolle.

Harald Wohlfeil, u-asta-Vorstand: "Wie schon in den Vorwochen, als wir mit unserer Unterschriftensammlung begonnen haben, reagierten meine Mitstudierenden größtenteils empört auf die Pläne der Landesregierung. Vielen waren diese noch gar nicht bekannt. Wir hoffen, bis zum Ende der Aktionswoche allein an der Uni Freiburg mehr als 3.000 Unterschriften gegen Studiengebühren aller Art zu sammeln und so mit Unterstützung möglichst vieler Studierender deutlich zu machen, wie groß die Ablehnung der neuesten Gebührenpläne aus Stuttgart ist."

Im Lauf der Woche werden weitere Aktivitäten stattfinden. Die oben beschriebene Aktion "Nachlaufende Studiengebühren" wird am Dienstag im Bereich der Mensa Institutsviertel und in der Innenstadt wiederholt. Außerdem wird Studierenden ein "Sprint-Training" (Karl-Rahner-Platz) angeboten werden, um schneller durchs Studium zu kommen und so den Gebühren zu entkommen. Auch mit Transparenten an Uni-Gebäuden werben die Studierenden für Gebührenfreiheit.

Veranstaltungen im Rahmen der Aktionswoche sind am Montag Abend eine Filmvorführung zum Uni-Streik 1997 (18 Uhr, Sedanstr. 6, Raum 4), am Mittwoch um 20 Uhr eine Podiumsdiskussion zu Studiengebühren (Hörsaal Rundbau im Institutsviertel) sowie zum Abschluss der Aktionswoche am Donnerstag eine Demonstration (14.30 Uhr, Auftakt auf dem Karl-Rahner-Platz) und eine studentische Vollversammlung (16 Uhr, HS 2006, KG II).

Zeitgleich mit den Aktionen in Freiburg finden auch in anderen baden-württembergischen Hochschulstädten Proteste statt. Diese richten sich gegen die Überlegungen der Landesregierung, 500 Euro allgemeine Studiengebühren pro Semester einzuführen, welche nach Ende des Studiums zu bezahlen sind, und die geplante Einführung von 50 Euro Rückmeldegebühren pro Semester.

Weitere Informationen (u.a. zu den genauen Daten der einzelnen Aktionen) erhalten Sie per e-mail an vorstand@u-asta.de oder unter Tel. 0761 203-2033 bzw. 0175 7929525. Wenn Sie Interesse an Foto-Terminen oder Interview-Wünsche haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls an uns.


erstellt von raph zuletzt verändert: 26.11.2004 22:45
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« Juli 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: