Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle WiSe 12/13 Protokoll der Konf vom 10.01.2013
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Protokoll der Konf vom 10.01.2013

Tagesordnung TOP 0: Formalia TOP 1: Rundlauf TOP 2: Raumanträge 1) FS Geschichte KoVo-Layout 2) VS-Satzungsgruppe 3) BPM KO 4) Mischmodell Satzungsgruppe 5) FS Skandinavistik Fachschaftsraum TOP 3: Finanzanträge 1) Bahncard Ex-Vorständin TOP 4: Diskussions-/Planungstop 1) Fragenkatalog der HIS-Befragung: mögliche Fragen des u-asta 2) Semesterparty? Semestereröffnungsparty? U-asta-Ende Party? 3) VS-Seminar Fragen & Themen die behandelt werden sollen 4) Zeitungsnutzungsumfrage

Protokoll der

Konf

vom

10.01.2013

Anwesende Mitglieder:3xVorstand, Antifa, Finanzen, FSK, Presse, Umwelt,

Gäste: Vincent

 

Mit 8 Mitgliedern beschlussfähig, Protokoll schreibt FSK.

TOP 0: Formalia

TOP 1: Rundlauf

a) Antifa

Morgen findet eine offene Feier um 14 Uhr statt. Küchenutensielien werden erf

b) Finanzen

GLS-Bank wurde angerufen, weil die Vorstände noch keine Zugangsdaten haben. Das erschwert die Arbeit erheblich. Telefonat mit der AStA-Zuständigen im Rektorat wurde geführt. Jahresabschluss ist in der Mache.

Referent will O-Referenten wieder voll einstellen. Wer jemanden kennt, der noch keinen Nebenjob hat, sollte Kontaktdaten an den Referent vermitteln.

c) FSK

Business as usual.

d) Presse

Nächster u-bote kommt am 17. Januar, Schwerpunkt VS. Satzungsgruppen wurden bereits kontaktiert, bekommen jeweils 2 Seiten. Jusos unterstützen das Mischmodell. Infoseite zur Wahl „Wo, Was,Wann“ ist geplant. Führung bei der BZ findet bald statt.

Frage des Referenten: Wie sieht Vincents Modell aus? Es folgt eine Erläuterung durch das Plenum

Frage an den Referenten: Gibt es Rückmeldung vom AK VS?

Dieser wollte etwas schreiben, haben noch nichts geschickt.

Frage: Ist eine allgemeine Einführung zum Thema VS geplant.

Nein, was eine VS ist sollte mittlerweile jeder wissen. Lediglich die Wahl und die verschiedenen Modelle werden erläutert.

Frage: Wurden alle Hochschulgruppen befragt, ob sie bestimmte Modelle unterstützen.

Ja, Modelle werden aber immer nur einmal eingereicht, können aber von mehr als einer Gruppe unterstützt werden.

Es gibt noch keine Infos, wo genau die Wahllokale situiert sein werden, und welche Fakultät wo wählt.

Vorschlag: Verweis im u-boten auf das Portlet auf der u-asta-Homepage.

e) Umwelt

Referentin wünscht ihr Amt Aufgrund mangelnder Beteiligung niederzulegen. Sollte formal in der FSK geschehen. Rücktrittgesuch ist redlich, da sich die meisten darum nicht bemühen und weiterhin Referentgehalt beziehen.

f) Vorstand

Siehe Anhang.

TOP 2: Raumanträge

1) FS Geschichte KoVo-Layout

Gruppe: FS Geschichte

Raum: Mediaraum

Termin: 25.-27.01.13

Veranstaltung: Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis layouten

Erklärung: in der Zeit in der Presse den Raum nicht braucht

a) Fragen/Diskussion


 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

FS Geschichte

8

0

0

angenommen

2) VS-Satzungsgruppe

Gruppe: Direkte Demokratie – Das Fachschaftenmodell; Satzungsgruppe

Raum: Konf 1

Termin: 11.01.13.. 13-18 Uhr

Veranstaltung: Satzungstreffen

Erklärung: Konf 1 wegen dem Beamer

a) Fragen/Diskussion

 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Das Fachschaftenmodell

8

0

0

angenommen

3) BPM KO

Gruppe: Bündnis für Politik- und Meinungsfreiheit

Raum: Konf 1 und 2

Termin: 25.-27.01.13

Veranstaltung:

Erklärung: Koordinierungstreffen um das Bündnis

 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

BPM KO

8

0

0

angenommen

4) Mischmodell Satzungsgruppe

Gruppe: Mischmodell

Raum: Konf 2

Termin: 12.01.13., ab 10 Uhr

Veranstaltung: Satzung schreiben

a) Fragen/Diskussion

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Mischmodell

8

0

0

angenommen

5) FS Skandinavistik Fachschaftsraum

Gruppe: FS Skandinavistik

Raum: Fachschaftsraum

Termin: wöchentliches Fachschaftstreffen

Veranstaltung: Fachschaftssitzung

Erklärung: Rsum mit der FS Kunstgeschichte, da vorher die FS Instructional Design dort war und die sich nicht mehr trifft.

 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

FS-Raum, wenn Kunstgeschichte zustimmt

7

0

1

angenommen

TOP 3: Finanzanträge

1) Bahncard Ex-Vorständin

Gruppe: u-asta

Betrag: 120€

Zweck:

Erklärung: Die Ex-Vorständin hatte sich damals eine Bahncard gekauft, die eigentlich von der Uni erstattet werden soll, wenn die Uni dadurch bei Fahrtkostenanträgen genug Geld spart.

a) Fragen/Diskussion

Das sollte dringend beim Jour Fix besprochen werden. Sollte eigentlich aus a-Mitteln bezahlt werden. Der Umstand, dass die Dienstreisestelle die Abrechnung nicht gebacken bekommt, ist nicht hinnehmbar.

 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Bahncard

7

0

1

angenommen

TOP 4: Diskussions-/Planungstop

1) Fragenkatalog der HIS-Befragung: mögliche Fragen des u-asta

Abteilung für Lehrentwicklung plant eine Befragung aller Studierenden. Freiburg-spezifische Fragen sollen noch eingebracht werden. Was sollte man noch ergänzen? Zahl der Angebote der Gesamtuniversität ist unübersichtlich und größtenteils nicht bekannt. Der u-bote sollte aufgenommen werden. Ebenso die Website des u-asta. Des Weiteren die Wahlplattform der Uni. Und das International Office. Das Sprachlehrinstitut auch. Und UniCross. Und der Hochschulsport. Was soll diese Verknüpfung mit iTunes überhaupt?

Bei der Frage zur Standortwahl sollte die Entfernung zum Elternhaus aufgenommen werden. Hochschule und Dozenten sollten getrennt werden.

Wie sollte nach den Fachschaften gefragt werden? Indirekte Befragung böte sich an. Auch direkte Fragen werden angedacht. Es sollte eher die Wahrnehmung der Fachschaften generell abgefragt werden, nicht die einzelnen Fachschaften. Werden Aktivitäten der Fachschaft als auch als solche wahrgenommen?

2) Semesterparty? Semestereröffnungsparty? U-asta-Ende Party?

Wer hat Interesse daran, eine Semesterparty zu organisieren. Die Idee einer fetten u-asta Abschiedsparty steht im Raum. Wer hätte Lust daran mitzuarbeiten?

3) VS-Seminar Fragen & Themen die behandelt werden sollen

Im Juni soll ein VS Seminar vom DGB stattfinden. Schwerpunk: Die VS als ArbeitgeberIn. Hierzu sollen Fragen gesammelt werden.

4) Zeitungsnutzungsumfrage

Es stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit der hausinternen Zeitungsabonnements des u-asta. Lediglich Die Zeit und Jungle World sind bisher kostenpflichtig. Es wurde ein Fragebogen zu Auslastung und Nutzung erstellt: Was wird überhaupt gelesen? Welche Zeitungen sollen zusätzlich abonniert werden? Sind Printmedien überhaupt noch zeitgemäß und unterstützenswert?

Zeitungssterben ist ein akutes Problem. Wir abonnieren Zeitungen in Printform, obwohl wir oft sie eigentlich online lesen. Jedoch stellt das Abonnement eine finanzielle Unterstützung dar. Diese könne aber auch ohne Abonnement erfolgen.

Referent: Der Fragebogen soll herausfinden, ob die Zeitungen oben gelesen werden. Was passiert wenn Zeitungen nicht gelesen werden, aber weiterhin finanziell unterstützt werden sollen, um unabhängigen Journalismus zu ermöglichen?

Anmerkung: Diese Frage sollte in die FSK getragen werden. Konf würde aber auch ausreichen.

Vorschlag einer weiteren Option für den Fragebogen: „Auch wenn ich das Zeitschriftenangebot selbst nicht nutze, finde ich dass die Abonnements beibehalten werden sollen.“

Sollte das für jede Zeitung einzeln besprochen werden? Antwort: Ja.

Anmerkung: Da die Kündigungsfristen schon durch sind, würde eine Kündigung momentan keinen großen Effekt haben. Die Entscheidung sollte der VS übergeben werden.

GO: Diskussion über die einzelnen Zeitungen sollte verschoben werden, bis die Umfrage ausgewertet ist. Keine Gegenrede.

Frage: Kann man überhaupt an einzelne Zeitungen spenden? Wäre es nicht besser, an einen Journalistenverband zu spenden?

GO: Schließung der Redeliste. Keine Gegenrede.

Eine gute Möglichkeit unabhängigen Journalismus zu unterstützen, ist Genossenschaftsmitglied der Taz zu werden.

Anhänge des Artikels
konf 10.01..pdf konf 10.01..pdf
(konf 10.01..pdf - 101.64 Kb)
vorstandsbericht 10.1..pdf vorstandsbericht 10.1..pdf
(vorstandsbericht 10.1..pdf - 31.64 Kb)

erstellt von vorstand zuletzt verändert: 15.01.2013 17:46
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« Juli 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: