Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle WiSe09/10 Protokoll der konf vom 18.02.2010
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Protokoll der konf vom 18.02.2010

TOP 1: Vorgezogene Angelegenheiten TOP 2: Rundlauf a) Antifa b) FSK c) Finanzen d) PR f) Vorstand TOP 2: Finanzanträge TOP 3: Raumanträge TOP 4: Diskussion und Planung a) u-asta Samstagstagung b) Merchandise c) Abstimmung der landesweiten Forderungen d) Abstimmung: Samstagsforum e) StudentenFudder

Anwesend:

Vorstand, FSK, Finanzen, Antifa 1 Gast

beschlussfähig

 

 

TOP 1: Vorgezogene Angelegenheiten

Bafög-Beratung:

Eva will die Bafög-Beratung machen. Sie stellt einen Finanzantrag über eine Wochenend-Fortbildung. Die Kosten belaufen sich auf 75€. Die Fahrtkosten zahlt die GEW.

Evas Erfahrung mit Bafög-Beratung: noch keine, aber Lennart bleibt noch da, kann unterstützen, Eva will erst zum Herbst die Beratung alleine übernehmen.

 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

75 Euro für Forbildung

5

0

1

Angenommen

 

TOP 2: Rundlauf

a) Antifa

Arbeitet. Setzt sich mit Burschi-Dachverbänden auseinander. Sammelt geradeInfomaterial für einen Reader.

b) FSK

Letzte offizielle Sitzung des Semesters vorbei, Sitzung war beschlussfähig, Kunstgeschichte ist noch beigetreten, Abstimmungen kommen für die konf kommen später als extra TOP.

Alles weitere siehe Protokoll.

c) Finanzen

Hat nicht gearbeitet. Kümmert sich demnächst um die Steuererklärung 2009 und um die Aufarbeitung der Arbeit der letzten zwei Wochen (u.a. Semesterabschlussparty).

d) PR

Mit Recherche zu u-Werbeartikeln beschäftigt.

f) Vorstand

In den nächsten Senat kommt die neue Satzung für den Senat, es gab bereits ein erstes Treffen mit dem studentischen Mitglied der entsprechenden Kommssion.

 

Der Vorstand hat an einem Treffen der Fakultätsräte teilgenommen, bei dem besprochen wurde, wie Forderungen der Besetzung bereits in die Gremien (v.a. StuKos und Fak-Räte) eingebracht wurden bzw. eingebracht werden können. Ab dem nächsten Semester soll es regelmäßige Treffen aller Fakultätsräte geben.

 

Die erste Sitzung des reaktivierten HoPo-Referats hat stattgefunden, das Thema war „Unistrukturen“, es waren über 10 interessierte Leute da. Die Treffen werden in den Semesterferien regelmäßig Donnerstags, 18.00 Uhr stattfinden, das nächste Thema wird CHE sein.

 

Am Mittwoch ist Senat, Tops sind u.a. die neue Satzung und ganz viele PO-Änderungen. Es wurde in verschiedenen Fachschaften nachgefragt, ob die studentischen VertreterInnen den Änderungen zugestimmt haben.

 

TOP 2: Finanzanträge

Keine.


TOP 3: Raumanträge

Keine.

TOP 4: Diskussion und Planung

a) u-asta Samstagstagung

Termin: Sonntag 28. März, Beginn 9 Uhr.

Themenvorschläge bisher:

Sofas tragen, Wahlkampf, Aufräumplanung, MdM

b) Merchandise

Viele Produkte rentieren sich erst ab hohen Stückzahlen (2000 aufwärts).

Stimmungsbild: Welche Produkte wären gut?

Kulis, Tassen, Kondome

c) Abstimmung der landesweiten Forderungen

FSK hat die Entscheidung delegiert, Entscheidung muss/sollte bis zum Bolognagipfel am 08.03.2010 gefallen sein.

Die anwesenden Fachschaften hatten keine Einwände.

 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Landesweite Forderungen

6

0

0

Angenommen

 

 

d) Abstimmung: Samstagsforum

Das Samstagsforum will zwei Finanzpartner (Sponsoring) anfragen: PSD-Bank, Wasserkraft-Volk-AG, von der FSK per Enthaltungsmehrheit an Konf abgegeben.

u-asta ist Mitveranstalter des Samstagsforum, kann daher Einfluss nehmen.

Samstagsforum braucht Geld z.B. für Fahrtkostenerstattungen, Druckmaterial, etc.

Veranstaltungen finden jeden Samstag im Semester statt, z.T. können für die Veranstaltungen auch ECTS-Punkte gesammelt werden.

Bank: Genossenschaftsbank, fördert Ökoprojekte

Wasserkraftwerk: kleine Aktiengesellschaft,

Abstimmung erfolgt Umlaufverfahren bis Montag.

 

e) StudentenFudder

Es erscheint jedes Semester ein (Ersti)heft im Querformat.

Anfrage: Wollen wir eine Anzeige schalten? 185€ für eine halbe Seite

Auflage 15.000 Exemplare

Das Thema wurde in der FSK bereits kontrovers diskutiert. Der Nutzen einer Anzeige für den u-asta wird bezweifelt, da dies insgesamt ein sehr kommerzieller Auftritt ist.

Gegenbemerkung: der u-asta ist an der Uni / in der Stadt sehr unterrepäsentiert

 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Anzeige StudentenFudder

0

6

0

Abgelehnt

 

 

Anhänge des Artikels
2010_02_18.pdf 2010_02_18.pdf
(2010_02_18.pdf - 61.09 Kb)

erstellt von esmeralda zuletzt verändert: 22.02.2010 18:43
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« September 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: