Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle WiSe09/10 Protokoll der konf vom 17.12.2009
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Protokoll der konf vom 17.12.2009

TOP 1: Rundlauf a) FSK b) Lehramt c) Presse d) SoH e) SchwuLesBi f) Finanzen g) Frauen h) Vorstand TOP 2: Finanzträge TOP 3: Raumanträge TOP 4: Diskussion und Planung

Mit 8, später 9 Mitgliedern beschlussfähig.

Anwesend: Lisa, Maggie, Lisa (Vorstand), Presse, Finanzen, SchwuLesBi,Lehramt, FSK

Gast: Albrecht Vorster

 

Tagesordnung

TOP 1: Rundlauf

a) FSK

b) Lehramt

c) Presse

d) SoH

e) SchwuLesBi

f) Finanzen

g) Frauen

h) Vorstand

TOP 2: Finanzträge

TOP 3: Raumanträge

TOP 4: Diskussion und Planung

 

 

TOP 1: Rundlauf

a) FSK

Es gibt vier Kandidat_innen für den Verwaltungsrat des Studentenwerkes. Auf die vakante Stelle des/der Antifareferent_in hat sich eine Person beworben.

b) Lehramt

Leidet unter Mitgliederschwund. Alle Aktiven sind in die Lehramt-Ausarbeitung eingebunden. Die AG „Modul Personale Kompetenzen“ wurde besucht und eine ergebnisoffene Diskussion geführt. Der Entwurf der landesweiten Prüfungsordnung ist endlich da. Eine Stellungnahme wird bis zum 31.1. ausgearbeitet werden.

c) Presse

Nur noch 2 u-boten dieses Semester. Zum Abschluss gibt es den Schwerpunkt „G8-Abitur“.

d) SoH

Hatte eine Gespräch mit der Stabsstelle Gender and Diversity. Auf beiden Seiten gibt es einen hohen Arbeitsaufwand.

 

e) SchwuLesBi

Die Pink Party war erfolgreich. Die nächste findet am 23.1. statt. Es erfolgt eine Restrukturierung der Aufgabenverteilung innerhalb des Referats.

 

f) Finanzen

Arbeitet. Der Haushaltsabschluss 2008 wird mit der Steuererklärung 2008 erarbeitet und dann online gestellt.

g) Frauen

Will jetzt Gender-Referat heißen. Party in der letzten Januarwoche.

 

h) Vorstand

Der Vorstand war bei der LAK (Landesastenkonferenz). Personalentscheidungen wurden vertagt, ebenso eine Verabschiedung eines Grundsatzpapieres. Die Kampagne zur Verfassten Studierendenschaft wurde besprochen.

Senat: Es wurde eine neue Gleichstellungsbeauftragte gewählt.

Jour Fixe: Schanz war nicht da. Schade.

Mediationsverfahren wegen der Musikwissenschaften läuft jetzt endlich mal an. Dazu bald Termin im Januar mit Studis der Ex-Fachschaft.

Die Problematik der internen Arbeitsgruppen wurde angesprochen. Der Rektor will sich seine Freiheit erhalten, den Studis gegenüber aber Transparenz wahren.

Ebenso wurde der Umgang mit den studentischen Mitgliedern des Senats angesprochen und dass das Gefühl besteht, nicht ernst genommen und abgewürgt zu werden. Dies verneinte der Rektor und stellte klar, dass das Rektorat die Studierenden „subjektiv“ ernst nimmt.

Die Verlängerung der Regelstudienzeit in Bezug auf Gremientätigkeiten wurde angesprochen. Es wurde erbeten, dass das Rektorat dies unterstützen soll, wo es kann. Das Rektorat wird dies prüfen.

AK Konzept: Nach Weihnachten Treffen. In der ersten FSK des neuen Jahres wird das Konzept vorgestellt werden.

TOP 2: Finanzträge

keine

TOP 3: Raumanträge

Die Fachschaft Geschichte möchte am Sonntag ab 16 Uhr den Computer-Raum zum Layouten.

 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

FS Geschichte Layouten

9

0

0

angenommen

 

 

Einstimmig angenommen.

TOP 4: Diskussion und Planung

a) Antifa Flyer

Eine Freiburger Antifa (Offenes Antifa Treffen) möchte Flyer über den u-asta verschicken. Das haben wir schon mal gemacht und machen es nun noch einmal.

 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Flyer Antifa

5

0

4

angenommen

 

 

b) Party Semesterende

Es wird eine u-Party zum Semesterende geben, also am 12.2.2010. Maggie übernimmt die Organisation. Wäre gut für das Image des u-asta. Konzept analog zur Semestereröffnungsparty.

 

c) Beauftragte_r für Barrierefreiheit

    Es werden verschiedene Ausgestaltungen diskutiert, wie Barrierefreiheit institutionell in der Universität verankert werden kann. Würde die Uni Freiburg in eine Vorreiterinnenrolle bringen. Problem: Profs als reine Repräsentant_innen weniger gut geeignet als extra für diese Aufgabe eingestellte Person?

 

d) EDV-Referent

Eine schnelle Lösung muss gefunden werden.

Anhänge des Artikels
2009_12_17.pdf 2009_12_17.pdf
(2009_12_17.pdf - 60.19 Kb)
2009_12_17.odt 2009_12_17.odt
(2009_12_17.odt - 16.04 Kb)

erstellt von esmeralda zuletzt verändert: 21.12.2009 12:57
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« September 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: