Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle WiSe 07/08 Protokoll der Konf vom 10.10.2007
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Protokoll der Konf vom 10.10.2007

TOP 0: Rundlauf, TOP 1: Raumanträge, TOP 2: Finanzanträge, TOP 3: Praktikumsselbstverpflichtung der Universität, TOP 4: Verlinkung studibuecher.de, TOP 5: Beteiligung Lenkungsgruppe Marketing, TOP 6: Band für u-Party, TOP 7: Termine und Sonstiges

Anwesend: Michael Wiedmann (SchwuLesBi), Robin Gommel (PR), Konstantin Görlich (FSK), Hermann J. Schmeh (Finanzen), Johanna Derix (Umwelt), Jonathan Nowak, Henrike Hepprich (beide Vorstand) Ab TOP 2: Katharina Maier (Gleichstellungsreferat)

Mit 7, später 8 Mitgliedern beschlussfähig, Protokoll schreibt Hermann J. Schmeh.

TOP 0: Rundlauf

FSK: Nicht beschlussfähig, s. Protokoll.

Gleichstellung: geplant ist, den Frauenraum aufzuräumen, ein neues Konzept dafür zu erarbeiten und ihn besser zu bewerben.

PR: ct-Flyer, Kaffeeverkaufpostkarten und ABS-Leporello gelayoutet; Interview für PM-Bündnis-Zeitung gegeben.

SchwuLesBi: befindet sich im Wiederaufbau des Referats; erste Sitzung am 15.10.

Umwelt: mit PR zusammen Tagung in Bad Urach besucht zum Thema „Vermittlung des Klimaschutzes in Schulklassen“; am 14./15.11. findet Aufbauseminar dazu statt.

Vorstand:

  • Boykott in FSK eingebracht, im wesentlichen wird die ablehnende Haltung geteilt
  • Bewerber für SWFR-Vertreterversammlung gesucht
  • Planungen des AK Demo laufen
  • AK Mundtot erarbeitet hauptsächlich Mobilisierungs- und Informationsstrategien
  • AK Datenschutz erstellte Formular zur Abfrage der Daten beim Bürgeramt
  • Auf der Klausurtagung wurden u.a. die u-asta Ersti-Hütte besprochen, die nach den Weihnachtsferien stattfinden und maßgeblich von den Referaten mitgestaltet werden soll
  • Aktion Bleiberecht besucht, die einen Aktionsmonat plant und sich am 25.10. das nächste Mal trifft
  • Einführungsbesuche bei Rektorat und anderen wichtigen Stellen gemacht
  • Markt der Möglichkeiten: vier Anmeldungen wurden wegen EDV-Problemen nicht rechtzeitig weitergeleitet, Lösung wird versucht; dringender Aufruf an Referate, zu einer gelungenen Präsentation beizutragen
  • Vollversammlung am 31.10.: weitere Themenvorschläge gesucht; Bitte an die Referate, während und nach der VV als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen
  • Runder Tisch SWFR plant Sozialfonds für ausländische Studierende zu gründen, die nicht von Studiengebühren befreit sind
  • Bürgerinitiative „Wohnen ist Menschenrecht“ will Bürgerantrag starten zu fehlerhaftem Mietspiegel


TOP 1: Raumanträge

  • Robin Gommel beantragt den konf-Raum am Donnerstag, den 25.10., von 20-22 Uhr für ein Treffen der Organisatorinnen und -toren des ct-Festivals. Unter der Voraussetzung, daß er sich mit der Grünen Jugend in Verbindung setzt, die den Raum eigentlich hätte, wird der Antrag
    einstimmig angenommen.
  • Die FS Politik beantragt den konf-Raum am Dienstag, den 16.10., und Mittwoch, den 17.10., jeweils von 10-14 Uhr sowie am Mittwoch, den 24.10., von 20-22 Uhr für Erstsemesterveranstaltungen.
    Einstimmig angenommen.

TOP 2: Finanzanträge

  • Joscha Metzger beantragt beantragt 70 Euro u-Mittel für die Finanzierung von Werbepostkarten für den Kaffeeverkauf im u-Service. Die zusätzlich benötigten 66 Euro werden vom Weltladen Gerberau getragen, dessen Anzeige nicht im Ersti-info, dafür aber auf den Postkarten erscheint., und hofft auf baldige Nachreichung des schriftlichen Antrags.
    Einstimmig angenommen.
  • Benjamin Greschbach beantragt 150 Euro für Material für den u-asta-Risographen. Eingeschlossen ist dabei die Rechnung der Karlsruher, die ihn uns günstig überlassen haben. Es werden u-Mittel beantragt, um keine Vermischung von AStA- und u-asta-Eigentum zu erzeugen.
    Einstimmig angenommen.
  • Derselbe beantragt 100 Euro AStA-Mittel für abschließbare Schränke, die zur Aufbewahrung des Kaffeevorrats, der Buttonmaschine, des Laptops usw. dienen sollen. Der Antrag setzt sich zusammen aus 40 Euro für Schlösser für diese Schränke und 60 Euro Mehrkosten (Folgeantrag zum Konf-Beschluß vom 1.2.2007). Der Finanzreferent weist daraufhin, daß nachträglich gestellte Anträge die absolute Ausnahme bleiben sollen.
    Einstimmig angenommen.
  • Derselbe beantragt 120 Euro u-Mittel für einen Teil der landesweiten Mundtot-Flyer. Diese kosten insgesamt 600 Euro, die der u-asta vorschießt; der Antrag bezieht sich nur auf die hier verbleibenden Flyer, die nicht mit anderen Studierendenschaften abgerechnet werden können. Es handelt sich um einen Maximalbetrag, da Spenden die Gesamtkosten verringern könnten.
    Bei einer Enthaltung einstimmig angenommen.
  • Der Vorstand beantragt 120 Euro AStA-Mittel als Bandhonorar für das Jazzfrühstück, das im Rahmen der Erstsemestereinführung am 20.10. stattfindet. Es handelt sich um einen Maximalbetrag, da noch keine Einnahmen aus Eintritt hinzugerechnet sind.
    Bei einer Enthaltung einstimmig angenommen.
  • Derselbe beantragt 75 Euro AStA-Mittel als Honorar für die Ersti-Stadtführung. Dabei handelt es sich um ein kostenloses Angebot an die Erstis, das über das SWFR beworben wird. Daß die Studierendenvertretung Veranstalterin ist, war der Bewerbung zu entnehmen.
    Bei einer Gegenstimme angenommen.
  • Die EDV-Servicekraft beantragt 110 Euro AStA-Mittel, um die beiden älteren Rechner im Studierendenhaus mit mehr Arbeitsspeicher auszustatten.
    Einstimmig angenommen.

TOP 3: Praktikumsselbstverpflichtung der Universität

In der neuen Version sind die Projektpraktika gestrichen und durch den Hinweis ersetzt worden, daß für selbständige Arbeit nach Tarif bezahlt wird.
Einstimmig angenommen.


TOP 4: Verlinkung studibuecher.de

Die kostenlose Internetbüchertauschplattform studibuecher.de hat angefragt, ob eine Verlinkung auf der u-asta-Homepage möglich wäre.

Diskussion:
Entweder muß man alle Anbieter draufnehmen oder keinen. Wenn man alle draufnimmt, erfordert dies eine regelmäßige Überprüfung der gelinkten Seiten. Diesen Aufwand können wir nicht leisten.
Allerdings wäre es ein Service besonders für Erstis und andere Studis, auch viele FSen haben Bücherbörsen.
Alternativen: Eigene u-asta-Büchertausch-Plattform kreieren? Auf Internetbücherbörsen im Ersti-info aufmerksam machen?
Antrag auf Verlinkung mit fünf Gegenstimmen bei drei Enthaltungen abgelehnt.


TOP 5: Beteiligung Lenkungsgruppe Marketing

Der Vorstand stellt das Konzept des Rektorats zur Erarbeitung einer Marke „Universität Freiburg“ vor. Dies sieht u.a. eine eingehende Image-Analyse vor, die dann in offensive Öffentlichkeitsarbeit umgesetzt wird, was bis zur Änderung des Universitätsnamens führen könnte.
Daß jemand hingehen soll, wird
bei einer Enthaltung einstimmig angenommen.
Da sich niemand sonst bereit erklärt, übernimmt der Vorstand diese ehrenvolle Aufgabe.


TOP 6: Band für u-Party

Nach einem Probehören entscheidet sich die konf bei einer Enthaltung und 0 Stimmen für die Band „Sonic Hunk“ für die Band „Keegan“ (7 Stimmen). Die Abstimmung umfaßt die Zustimmung zur Erhöhung des im Finanzplan vorgesehenen Bandbudgets.


TOP 7: Termine und Sonstiges

Der AK Datenschutz weist auf den Schäuble-Besuch übermorgen hin.


erstellt von Jonathan Nowak zuletzt verändert: 11.11.2007 20:18
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« November 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: