Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle SoSe 2013 Protokoll der Konf vom 28.06.13
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Protokoll der Konf vom 28.06.13

agesordnung TOP 0: Formalia TOP 1: Rundlauf TOP 2: Raumanträge 1) 1. Antrag TOP 3: Finanzanträge 1) Kindersitz für u-asta-Auto 2) Bahncarderstattung 3) Abstimmungen TOP 4: Diskussions-/Planungstop 1) TOP 1: Vorstandskandidat*innen 2) TOP 2: Ersti u-bote 3) TOP 3: Ausschreibung Stelle für Geschäftsordnung 4) TOP 5: akj 1 Kiste Tassen ausleihen für Uni-Wahlkampf 5) TOP 6: Fachschaftsraum Philosophie

 

Anwesende Mitglieder: 3x Vorstand, Außen, Finanzen, Hochschulpolitik (HoPo) (geht früher), SchwuLesBi, Ideologiekriti, später SoH

 

Mit 8 Mitgliedern beschlussfähig, Protokoll schreibt die Außenreferentin.

 

TOP 0: Formalia

TOP 1: Rundlauf


 

a) Außen

Hat Kontakt mir EUCOR-Mitgliedern aufgenommen und war am Dienstag bei der MV des DAAD in Bonn. Des Weiteren wird die LAK am Sonntag in Heidelberg besucht werden.

b) Finanzen

E 341 Pulver gekauft für das Milchpulver des Kaffeeautomaten – man sollte Ahnung wegen der Dosierung haben: Mehr als 2,5g pro Tag sind ein wohl bisschen tödlich.

Den Bauarbeiter*innen hat man alles aufgeschlossen, nächste Woche kommen dann Maurer*innen und Ähnliche für weitere Abrissarbeiten.

Hat für Frau Braitmeier Auszahlungen fertig gemacht.

Das Auto hat Kratzer wegen eines Fahrradunfalls.

c) SOH

War auf der DAAD MV: es gab einen Appell an Hochschulen bzgl. Handlungsempfehlungen, die Resolution (Finanzierungsengpässe kommen auf den DAAD vmtl. zu) war wichtiger als diese in der letzten PM deutlich wurde, weswegen gerade viel diesbezüglich gearbeitet und Kontakt aufgenommen wird. In die Grundordnung der Uni soll der*die Behindertenbeauftragte aufgenommen werden. Deshalb sind die Referent*innen auch zum nächsten Jour Fixe eingeladen.

d) HoPo

Die Referentinnen sind mit der Auswertung ihres Fragebogens beschäftigt.

Sie wollenll sich gerne mit Kortmann (Dekan der Philologischen Fakultät) treffen um über die misslichen Zustände innerhalb der Geko zu sprechen.

e) Ideologiekritik

Das Frühstück zum Datenschutz am Sonntag war ganz nett, es gab einen Austausch mit den SchwuLesBi-Menschen. Vermutlich wird noch ein Film über soziale/politische Ausschreitungen gezeigt werden – es bleibt spannend wann. Nächste Woche mehr. Website ist noch nicht aktualisiert, man kümmert sich drum.

f) SchwuLesBi

Frühstück am Sonntag war deluxe: 10-18 Uhr, Menschen von außerhalb waren auch da. Der ILIAS-Verteiler einer Veranstaltung der Islamwissenschaft wurde für ein Schreiben homophoben und transphoben Inhalts missbraucht – damit beschäftigt man sich jetzt intensiv. Es wurdeKontakt mit dem Rektorat diesbezüglich aufgenommen. Kontaktaufnahme mit der Fachschaft IW scheiterte bislang.

g) Vorstand

Siehe Bericht.


 

TOP 2: Raumanträge

1) 1. Antrag

Gruppe: Campus Grün

Raum: konf 2

Termin: Mo, 1.7. ab 22 Uhr

Veranstaltung: Wahlkampftreffen

Erklärung: Buttons Buttons Buttons

a) Fragen/Diskussion

  • da die u-asta-Menschen am meisten sein werden, sollten die JuSos und CG in das erste Obergeschoss ausweichen

  • theoretisch haben die ja jetzt wieder eigene Räume – aber noch keine Schlüssel, deshalb sollten sie schon Räume im Studierendenhaus zur Vorbereitung der Wahl bekommen

  • Zum Buttons machen würde auch der Beratungsraum reichen und dann hätten sie auch einen sicheren Raum

  • Kann man die Grünen vielleicht in den Fachschaftsraum der Germanistik schicken?

GO: Wir stimmen über den Beratungsraum ab – der müsste reichen, der konf 2 wird durch die JuSos besetzt. Ohne Gegenrede angenommen.

GO: Ende der Diskussion und sofortige Abstimmung, ohne Gegenrede angenommen.

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Beratungsraum am 1.7. für Campus Grün

4

1

3

angenommen

TOP 3: Finanzanträge

1) Kindersitz für u-asta-Auto

Gruppe: u-asta

Betrag: 120 €

Zweck: Kindersitz für das u-Auto

Erklärung: Studierende mit Kind brauchen, wenn sie sich denn eines leihen, ein Auto mit Kindersitz

a) Fragen/Diskussion

Es wird ein gebrauchter angeschafft, neu wären 300€ zu berappen.

Wie soll der Kindersitz gelagert werden? In einem Sack im Keller

2) Bahncarderstattung

Gruppe: ehemalige Außenreferentin

Betrag: 100 €

Zweck: Teilerstattung der Bahncard

Erklärung: eine Bahncard von der Uni erstattet, 2 weitere hat sie selbst vorfinanziert und ausgefahren, bei der 2. wurde der Termin um sie sich rückerstatten zu lassen verpasst, bei der 3 fehlen leider Belege.

Da eigene Schuld besteht, wird keine Vollerstattung beantragt.

7-0-1

3) Abstimmungen

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Kindersitz

8

0

0

angenommen

Bahncarderstattung

7

0

1

angenommen

TOP 4: Diskussions-/Planungstop

1) TOP 1: Vorstandskandidat*innen

Wir wollen sehr gerne noch eine dritte Person für den nächsten VS-Vorstand finden, vorallem noch eine Frau!!!!

Es sollte deutlich kommuniziert werden, dass man nach wählen kann.

Problem, wenn nur zwei Fachschaftsmenschen zur Wahl stehen, kommt dann vielleicht jemand aus den Initiativen?

Späteres Nachwählen könnte problematisch werden, wenn man kein fertiges Team hat

Nun werden die Weichen gelegt für die Tradition der VS, deshalb wäre es wegen des Gesetztes gut drei Vorstände zu etablieren.

Vorstandsreferate sind keine Vorstände zweiter Klasse, sondern sollten genauso eingebunden sein wie die laut Gesetz vorgesehenen Vorsitzenden.


 

2) TOP 2: Ersti u-bote

Soll es einen Ersti u-boten geben? Das Presse-Referat ist leider nicht da, deshalb sprechen wir nächste Woche erneut darüber.

3) TOP 3: Ausschreibung Stelle für Geschäftsordnung

Viele juristische Sachen für die VS sind noch nicht ausgearbeitet. Fraglich ob der Vorstand das ansatzweise leisten könnte. Deshalb soll Stelle ausgeschrieben werden, die in enger Zusammenarbeit mit allen Organen sich für 2-3 Wochen darum kümmert.

Muss natürlich in die FSK. Es geht um Geld, welches die FSK beschließen soll. Wie viele Stunden/welcher Stundenlohn etc. ist realistisch. Die Ausschreibung sollte gemacht werden, bevor man jemanden hat, der die Stelle machen will. Es soll keine Ausschreibung sein, die auf Personen zugeschnitten ist. Neutrale Ausschreibung wird zuerst gemacht, dannfolgt pro-aktive Suche nach geeigneten Personen. Dafür ist sehr klares Bild der Finanzen nötig.

Vorstand bittet um Stimmungsbild, da Ausschreibung in die nächste FSK soll. Es wird nach Hilfe für das WIE der Ausschreibung(Text etc.) gefragt. Leider gibt es nur wenige Leute die dafür geeignet sind. Jetzt ist die Frage, wer kümmert sich um die Ausschreibung? Wer hat Ahnung von Ausschreibung?

Entweder Gesamtbetrag, dieser sollte flexibilisierbar sein, Orientierung: 8 Euro die Stunde?

Zustand im u-asta: Vieles wird ehrenamtlich gemacht und dann gibt es die Gratwanderung hinz u den „gut“ bezahlten Stellen, neben der „Ausbeutung“ der anderen. Von einer Bezahlung nach Tarif ist man noch weit entfernt. Frage: wer kann uns eigentlich beraten, wenn es um Stellen geht? Man könnte in der Stellenbörse der Uni nachlesen um den genauen Wortlaut herauszufinden. Wichtig für die Ausschreibung ist die Klarlegung des Umfangs der zu erfüllen sei, transparente Abrechnung nach der Leitung die erbracht wurde.

Aufwandsenttschädigung, Idee muss nächste Woche in die FSK

Hannes kann es einbringen

4) TOP 5: akj 1 Kiste Tassen ausleihen für Uni-Wahlkampf

Akj möchte Tassen für den Wahlkampf ausleihen. Nach eigener Aussage „wie jedes Jahr“, außerdem wollen sie noch die Thermoskannen für die ganze Woche.

Wir haben im Keller noch wirklich viele Tassen übrig. Die müssten sie halt selbst spülen und sich drum kümmern. Problem: sind unpraktisch zum transportieren

Zu den Pumpkannen: Wir hatten mal drei, haben jetzt noch eine – da sollte man ein Pfand hinterlegen (30€), damit man dran denkt, die Kannen auch wieder zurück zu führen.


 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

AKJ-Tassen

6

0

2

angenommen


 

5) TOP 6: Fachschaftsraum Philosophie

Trotz Ermahnung in der Sitzung/Mails etc. rauchen sie wohl weiter im Raum, dies sieht man an den Zigarettenstummel. Nun wäre die Frage, wie man weiter verfährt, da es so nicht weiter geht. Einer der Philos wollte den Nicht-Rauch-Sticker wegkratzen weil er die Verbote doof findet.

  • Raum wegnehmen sinnvoll als Vorschlag für eine Zeit, in die FSK geben, dies davor mit den Philos kommunizieren

  • dagegen aus Gründen, da zuviel Maßregelung und Klein-Sheriff-Verhalten

  • Raum ist konf-Sache, in der FSK wäre es noch ein Schlechtmachen, als Info nur in die FSK. Bevor man sie rauswirft, muss man darüber nachdenken, dass der Raum ungenutzt bleiben würde. Ist es nicht sinnvoller nochmals ernsthaftes Gespräch im größeren Rahmen mit extra Termin zu suchen?

  • Gründe die für Durchsetzung des Rauchverbots sprechen: Brandschutz und Belästigung anderer, sowie gesundheitsgefährdend.

  • FS Philo, war während des Umbaus, wenig kooperativ und offensiv trotz wiederholtet Kontaktaufnahme nicht ansprechbar. Wir haben das Gefühl, egal wie wir kommunizieren, wird es nicht Ernst genommen.

  • Wirklich starker Gestank im Raum, dies schliesst jeden aus der als Nichtraucher ist. Kontaktaufnahme besser schriftlich verwarnen, da es dann deutlicher ist und klarer aufgenommen werden muss, auch Vertreterin in der FS mit diesem Schriftstück austatten. Wir könnten ihnen Schlüssel für Zwischentür geben für den Balkon, wenn sie dies wollen

  • Regel mit dem Rauchen wird für persönlich wichtig gehalten, da es Leute abstoßen kann in die Sitzung zu kommen, es geht nicht um darum Regeln durchzusetzen, sondern darum, dass wir in diesem Haus nicht rauchen sollen.

  • Vorstand soll sich überlegen wie er verfahren will und ob er einen Brief schreiben möchte.

Anhänge des Artikels
vorstandsbericht 28.6..pdf vorstandsbericht 28.6..pdf
(vorstandsbericht 28.6..pdf - 58.85 Kb)
13-6-28.pdf 13-6-28.pdf
(13-6-28.pdf - 97.76 Kb)

erstellt von vorstand zuletzt verändert: 03.07.2013 10:42
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« August 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: