Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle SoSe 2013 Protokoll der Konf vom 11.09.13
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Protokoll der Konf vom 11.09.13

Tagesordnung TOP 0: Formalia TOP 1: Rundlauf TOP 2: Finanzanträge 1) Vortrag zu Repressionen bzgl. der Proteste gegen den Naziaufmarsch in Dresden seit 2011 2) Plakate für Aufklärung über Studentenverbindungen 3) Solidarität mit Protesten in der Türkei 4) Frühstück des Ideologiekritik-Referats 5) Abstimmungen TOP 3: Diskussions-/Planungstop 1) Einberufung eines EUCOR- Treffen 2) Nächste LAK (Landesastenkonferenz) 3) Finanzierung von Musikhochschulen 4) Ausschreibung Haushaltsbeauftragte*r 5) Klausurtagung

 

Anwesende Mitglieder: 2x Vorstand, Außen, Finanzen, FSK, Gender, Hochschulpolitik (HoPo), Politische Bildung (PoBi), SchwuLesBi, Ideologiekritik

Gäste: Person vom AK Falsch Verbunden

 

Mit 10 Mitgliedern beschlussfähig, Protokoll schreibt Gender

 

TOP 0: Formalia

TOP 1: Rundlauf

a) SchwuLesBi

Für die Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie zu Beginn des Wintersemesters wird ein Workshop des fzs am Wochenende besucht. Außerdem werden die Termine für das Semester geplant, so stehen die Termine für die Pink Partys. Diese werden ab den Vorstand weitergegeben und kommen dann auch in den Semesterplaner.


 

b) Außen

Hat Kontakt mit Eucor- Leuten aus Basel aufgenommen. Es ist unklar, wer welche Kompetenzen wegen einer Eucor-Konferenz hat. Einberufung der Mitgliederversammlung wird von Baseler Studierendenvertretung gefordert und soll von uns unterstützt werden. Abstimmung erfolgt, siehe dazu Diskussions- und Planungstops.

c) Finanzen

Bunte Glühbirnen für Innenhof wurden gekauft. Haushaltsüberprüfungslisten wurden durchgegangen.

d) FSK

Macht Semesterferien.

e) Gender

Für die Ausstellung „16 Tage gegen Gewalt gegen Frauen“ wurde das Studierendenwerk angefragt, ob die Mensa dafür zu nutzen ist.

f) HoPo

HoPo arbeitet, wertet Fragebogen zu Prüfungsämtern aus. Vernetzungstreffen mit dem BPM ist für Anfang Oktober, wahrscheinlich 4. Oktober, in Freiburg geplant. Außen-Referat kommt dann auch dazu.

g) PoBi

Vortrag Anfang des Semesters wird geplant mit Lucius Teidelbaum zum Thema Nazis an der Uni.

h) Ideologiekritik

Es gab ein Frühstück am Samstag. Referat wird in AK umstrukturiert, da weniger Zeitkapazitäten im nächsten Semester vorhanden sind.

i) Vorstand

Hat gemeinsam mit dem Finanzreferenten den Wirtschaftsplanvorschlag für den StuRa erarbeitet. Es wird dann auch bald an den diversen Ordnungen wie Finanzordnung gearbeitet. Dazu stehen wir in Kontakt mit Caspar vom fzs. Außerdem geht die Ausschreibung für den*die Haushaltsbeauftragte*n bald raus. Es wurden zudem einige Texte für den Ersti-u-Boten geschrieben. Außerdem kümmern wir uns um die Anmeldungen für den Markt der Möglichkeiten und bereiten die Einarbeitung des neuen Vorstands vor. Außerdem ist im Anschluss an die konf ein Treffen mit Frau Braitmaier und dem ältesten Mitglied des StuRas, da der die erste Sitzung einberufen muss. Bei diesem Treffen werden die nächsten Schritte auf dem Weg hin zur VS geklärt.

Außerdem hier nochmal der Aufruf an alle Referate, sie sollen ihre Referatstexte für Ersti u-Bote bis Freitag ans Pressereferat schicken!

TOP 2: Finanzanträge

1) Vortrag zu Repressionen bzgl. der Proteste gegen den Naziaufmarsch in Dresden seit 2011

Gruppe: 129ev

Betrag: 70 Euro

Zweck: Vortrag zu den Repressionen gegen Antifaschist*innen bei den Protesten gegen den jährlich stattfindenden Naziaufmarsch in Dresden.

Erklärung: Aufklärung zu Paragraph 129

a) Fragen/Diskussion

Übernächste Woche Mittwoch den 25.9. in der KTS geplant. Wird der u- asta als Spender erwähnt? Auf Verteilern und auf der u- asta Homepage, sowie beim Vortrag selbst kann der u-asta als Unterstützer erwähnt werden.

2) Plakate für Aufklärung über Studentenverbindungen

Gruppe: Einzelperson

Betrag: 50 Euro für 500 Plakate/ 100 Euro für ca. 1500

Zweck: Plakate für Aufklärung über Studentenverbindungen im neuen Semester

Erklärung: Es sollen Plakate in Din A2 halb gedruckt werden.

Schöne Plakate mit Tucholsky Zitat. Konf fordert mehr davon, also nicht nur für 50 Euro sondern für 100 Euro Plakate zu bestellen.

3) Solidarität mit Protesten in der Türkei

Gruppe: Einzelpersonen

Betrag: 100 Euro

Zweck: Solidarität mit Protesten in Istanbul

Erklärung: Treppen in Istanbul wurden bunt angemalt. Daraus entwickelte sich Protestaktion gegen die Repressionen gegen Demonstrierende in der Türkei. Nun heißt es Solidarität in Freiburg zu zeigen: Treppen anmalen! Dafür wird Geld für Farben und Pinsel benötigt.

4) Frühstück des Ideologiekritik-Referats

Gruppe: Ideologiekritik

Betrag: 35 Euro

Zweck: Frühstück zum Thema Medienkritik

Anmerkung: Bitte mehr Werbung für Veranstaltungen machen! Verteiler nutzen.

5) Abstimmungen

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Vortrag zum § 129 und Repressionen in Dresen

10

0

0

Einstimmig angenommen

Plakate gegen Verbindungen (100 €)

9

0

1

angenommen

100 € für Soli-Aktion für Proteste in der Türkei

10

0

0

Einstimmig angenommen

35 € für Frühstück des Referats für Ideologiekritik

7

0

3

angenommen

TOP 3: Diskussions-/Planungstop

1) Einberufung eines EUCOR- Treffen

Es wird darüber abgestimmt ob der u-asta es unterstützt, dass ein EUCOR-Treffen einberufen wird


 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Einberufung EUCOR-Treffen

8

0

2

angenommen

2) Nächste LAK (Landesastenkonferenz)

Auf der nächsten LAK wird das Präsidium gewählt. Es stellt sich nur Jörg aus dem bisherigen Präsidium wieder auf. Die Bewerbung kam noch nicht, aber wir wollen ein Mandat um ihn dort wählen zu können. Außerdem überlegt sich unsere Außen-Referentin den Posten für die Vernetzung der LAK auf bundesebene zu übernehmen. Auch hierfür wollen wir ein Mandat.

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Jörg für LAK-Präsidium

8

0

2

angenommen

u-asta-Außen-Referentin für Vernetzungsposten der LAK

10

0

0

angenommen


 

Die nächste LAK ist am 28./29. September im u-asta in Freiburg.

3) Finanzierung von Musikhochschulen

Mit der Kürzung der Gelder für die Musikhochschulen von der Landesregierung kam vom LAK-Präsidium die Frage, ob man das argumentatorisch mit der Weiterfinanzierung des FRIAS verknüpfen könnte.

Es gibt eine ausführliche Diskussion.

Gemeinsame Punkte:

  • Hauptkritik sollte die allgemeine Unterfinanzierung der Hochschulen sein

  • Generell wird von der Landesregierung viel zu wenig Geld in Bildung investiert (der Rüstungsetat ist drei mal größer)

  • Die Umstrukturierung der Musikhochschulen, dass manche zu „Leuchttürmen“, manche geschlossen werden, ist ein falscher Umgang mit dem Finanzierungsdefizit

  • Dass die Exzellenzinitiative, mit Nennung unserer Grundkritik daran, Weiterfinanziert wird, während die Grundfinanzierung der Lehre an den Musikhochschulen dagegen gekürzt wird, darf erwähnt werden

Die Punkte werden auf der nächsten LAK angebracht

4) Ausschreibung Haushaltsbeauftragte*r

Ausschreibung in BZ und TAZ wurde von Ferienkonf beschlossen. Allerdings raten Menschen von der Personalverwaltung davon ab es in der taz zu veröffentlichen, da es dort wohl keine Resonanz geben wird und empfehlen eher die Hochschulen Kehl und Ludwigsburg zu kontaktieren. Stimmungsbild in der konf (die nicht mehr beschlussfähig ist) sagt, wir sollen die beantragten 400 € für die Veröffentlichung in der Taz eher dazu nutzen in geeigneter Weise Menschen aus Kehl bzw. Ludwigsburg zu erreichen. Vorstand bedenkt die Empfehlung bei der Ausschreibung.

5) Klausurtagung

Die nächste Klausurtagung findet vom 23. bis 25. September im u- asta statt! Themenwerden sein: Umstellung der u-asta-Strukturen auf die VS, so auch die Umstrukturierung der Referate.

Kommt alle!

Anhänge des Artikels
Protokoll Konf 11.9..pdf Protokoll Konf 11.9..pdf
(Protokoll Konf 11.9..pdf - 96.87 Kb)

erstellt von vorstand zuletzt verändert: 12.09.2013 20:00
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« Juli 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: