Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle SoSe 2011 Protokoll der Konf vom 28.9
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Protokoll der Konf vom 28.9

Tagesordnung TOP 0: Formalia TOP 1: Rundlauf TOP 2: Raumanträge 1) Konf 1 für Infoveranstaltung 2) Vortrag zu Freiheit Gleichheit Grundeinkommen 3) Ersti Frühstück TOP 3: Finanzanträge 1) Klausurtagung 2) u-Party 3) Semesterplaner 4) Offenburg Anti Nazi Demo 5) Domain für Blog 6) Abstimmungen TOP 4: Diskussions-/Planungstop 1) DFG-Präsidenten-Gespräch 2) LAK Koordinierungsstelle 3) LAK Mandat 4) Schlüssel

 

Anwesende Mitglieder:3x Vorstand, SchwuLesBi, SoH, Lehramt, Kultur, Außen

Gäste: 1x zukünftiger Vorstand

Mit 8 Mitgliedern beschlussfähig, Protokoll schreibt Lehramt.

 

Tagesordnung

TOP 0: Formalia

TOP 1: Rundlauf

TOP 2: Raumanträge

1) Konf 1 für Infoveranstaltung

2) Vortrag zu Freiheit Gleichheit Grundeinkommen

3) Ersti Frühstück

TOP 3: Finanzanträge

1) Klausurtagung

2) u-Party

3) Semesterplaner

4) Offenburg Anti Nazi Demo

5) Domain für Blog

6) Abstimmungen

TOP 4: Diskussions-/Planungstop

1) DFG-Präsidenten-Gespräch

2) LAK Koordinierungsstelle

3) LAK Mandat

4) Schlüssel

 

Top 0: Formalia

Top1: Rundlauf

Außen

  • viel Ersti-Zeugs.

  • LAK-Verschickung. Bewirbt sich auf LAK-Präsidium.

  • war auf der LAK Bayern.

  • plant viele Fahrten.

Lehramt

  • Workshop-Planung.

  • MPK-Treffen mit ZfS.

  • Multiplikation von Infoflyern zu Anmeldefristen im MPK.

  • LAK Arbeitskreis Lehramt

SchwuLesBi

  • organisiert Programm WS, u.a. Vorträge zu verschiedenen Themen, Filmabende

  • macht sich Gedanken zur Mitgliederanwerbung

SoH

  • Tagung in Berlin zum Thema „Unsichtbare Behinderung“.

  • Flyer ist grad etwas am einschlafen

  • Studen-tenwerk

    • War beim Seminar in Frankfurt zum Thema Sozialauftrag des Studentenwerks und Gremienzusammensetzung.

    • Wird beim Deutschen Studentenwerk für Ausschüsse kandidieren.

    • Kontakt zum Studierendenwerk grade ziemlich gut.

  • Unirat

    • geht mit auf den Senatsausflug.

    • Vorschlag: Ministerin einladen

Vorstand

  • Orga Gespräch mit DFG-Präsidenten

  • hat Flyer zur VS erstellt.

  • Einarbeitung der neuen Vorstände

  • geht in den Senat

  • hat bei der Demo gegen den Papst mitgemacht

  • in Stuttgart zur Vergabe des Landes-Lehrpreises, Entscheidung für den studentischen Preis erst im Oktober

  • Finanzverwaltung

Top 2: Raumanträge

1) Konf 1 für Infoveranstaltung

Gruppe:FS Geschichte

Raum: Konf 1

Termin: 14. Oktober

Veranstaltung: Infoveranstaltung für ausländische Studierende

Fragen/Diskussion

Ist eigentlich belegt, Entscheidung, wäre natürlich vorbehaltlich dass die Gruppen die ihn im Moment haben nicht brauchen

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Konf 1 für FS Geschichte am 14.10.

8

0

0

angenommen

2) Vortrag zu Freiheit Gleichheit Grundeinkommen

Gruppe:Freiheit Gleichheit Grundeinkommen

Raum: Konf 1

Termin: Mi 19.10. u. Fr. 21.10. ab 19 Uhr

Veranstaltung: Vortrag zu Freiheit Gleichheit Grundeinkommen

Erklärung: Vortrag geht ca. zwei Stunden, es gibt keinen Eintritt, es soll aber einen kleinen Bücherstand geben, wo sie die Bücher zu dem Vortrag verkaufen wollen.

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Konf 1 für Vortrag am 19.10. und 21.10.

8

0

0

angenommen

3) Ersti Frühstück

Gruppe:FS Slavistik

Raum: Konf 1

Termin: ´Mo 24.10. ab 9 Uhr

Veranstaltung: Frühstück mit den Erstsemestern des Fachbereichs

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Konf 1 für Erstifrühstück am 24.10.

8

0

0

angenommen

Erinnerung an ReferentInnen, frühzeitig die (neuen) Semester-Treffen und da-für benötigte Räume dem Sekki mitzuteilen!

Top 3:Finanzanträge

1) Klausurtagung

Gruppe:u-asta

Betrag: 300 Euro

Zweck: Zur verpflegung für die Klausurtagung

Erklärung: Sonst wurde bei der Klausurtagung mit 500 Euro geplant, da sie aber dieses mal im u-asta stattfindet entfallen kosten für Hütte und Fahrt.

Tagung ist vom 10.10. bis einschließlich 12.10. im u-asta. Einladung sind über Mail Verteiler raus

2) u-Party

Gruppe:u-asta

Betrag: 1340 Euro = (1200 Euro + 2 x 50 Euro + 20 Euro + 20 Euro) Siehe Diskussion

Zweck: u-party zur Semestereröffnung im Crash

Diskussion

Die Kosten von 1200 Euro setzen sich wie folgt zusammen:

  • Bands: 2 x 100 = 200 Euro

  • DJ: 120 Euro

  • Technik: 400 Euro

  • Freigetränke + Verköstigung + Türsteherzuschuss: ca. 200 Euro

  • Druckkosten Plakate: ca.220 Euro

Macht 1140 Euro (aufgerundet zur Sicherheit, wegen Versand Plakate etc.)

Des weiteren wird angeregt den Bands, die schon seit wir diese Partys machen 100 Euro bekommen, etwas mehr Geld zu geben, da sie sehr Großen aufwand haben. Die Band ist mit Anreise (die sie selbst finanzieren) Soundcheck Spielen und Abreise, ca. 9 Stunden beschäftigt, jede Band hat mehrere Mitglieder, wenn die Kosten für an und Abreise abgezogen sind, bleibt den Bands vielleicht noch so 60 bis 40 Euro, das sind ca 1 Euro pro Stunde. Es wird vorgeschlagen, die Bezahlung um 50 Euro auf 150 Euro zu erhöhen (ist natürlich nur symbolisch, da wir uns eine angemessene Bezahlung nicht leisten könnten). Es gibt keine Einwände (wird separat abgestimmt).

Da auch der DJ schon seit Ewigkeiten für den selben Preis für uns auflegt wir auch da angeregt eine symbolische Erhöhung von 20 Euro vorzunehmen (da nur eine Person etwas weniger als bei den Bands) Es gibt keine Einwände (wird separat abgestimmt).

LisO die das ganze für uns organisier bittet darum dass wir ihr Handykosten, die sich dieses mal sehr häufen ca 20 Euro. (sie hat keine Flat) übernehmen könnten. Damit sie nicht drauflegen muss.

Es gibt keine Einwände (wird separat abgestimmt).

Der Eintritt wird bei 3 Euro liegen, d.h. Es wären ca. 450 zahlende Personen nötig um auf null zu kommen. Da die Party über den Brief der Uni an die Ersties und auf der Uniwebseite und den Ersti u-boten beworben ist, ist das eine gut erreichbare Marke. letztes Jahr haben wir wegen viel teurerer Technik ähnlich viele Leute gebraucht und das war kein Problem zu erreichen.

3) Semesterplaner

Gruppe:u-asta

Betrag: 410 Euro

Zweck: Druck eines Semesterplaners

Erklärung: Auflage 5000 Stück Größe A2

Diskussion

Es stellte sich die Frage wie viele in bestellt werden sollten. Da die Planer dieses Jahr rechtzeitig da sein werden um die u-boten zu bestücken wird eine Auflage von 5000 Stück vorgeschlagen, 2500 in die u-boten den Rest so verteilen. Die Planer waren eigentlich immer sehr gefragt, es hat nur in manchen Semestern daran gehackt, Publik zu machen dass es sie wider gibt.

Dagegen wird angemerkt, dass eine Auflage von4000 ausreichend wäre weil immer welche übrig geblieben sind.

Dies habe aber Hauptsächlich daran gelegen, dass die Planer zu spät da waren, bzw. im Sommersemester nicht so gut an die Studierenden bringen lassen. Es gibt auch eine Große nachfrage von nicht Erstis, deshalb seien 2500 zusätzlich zu denen im Ersti u-boten nötig.

Es wird gestaffelt abgestimmt 5000 oder 4000 Stück

4) Offenburg Anti Nazi Demo

Gruppe:u-asta

Betrag: 150 – 225 Euro

Zweck: Zur bezuschussung von BaWü Tickets

Erklärung: In Offenburg findet am 22.10. eine Nazi Demo statt, es wird beantragt das wir BaWü Tickets bezuschussen, damit Leute aus Freiburg zur Gegendemo, die Stattfindet, um die Nazi Demo aufzuhalten, fahren können. Von jedem Ticket soll die Hälfte übernommen werden (15 Euro), es wird gestaffelt beantragt 15 bzw. 10 Tickets zu bezuschussen. Die Auszahlung würde nach Abschluss der Fahrt in Sekki stattfinden mit nach dem Muster wer zuerst die Tickets einreicht bekommt sie erstattet.

5) Domain für Blog

Gruppe: Lennart

Betrag: 15 Euro

Zweck: Für eine Domain auf der ein Blog eingerichtet werden soll (Preis ist für ein Jahr)

Erklärung: Lennart möchte einen Blog machen in dem er aus einer persönlichen sicht über seine Vorstands zeit und seine Tätigkeit im u-asta berichten möchte

Fragen\Diskussion

  • Es kam die Frage auf, ob er dies als Privatperson schreibt oder als Vorstand, wegen imperativen Mandat.

    • Er möchte das schon als Privatperson schreiben, da er denkt, dass dies interessanter zu lesen ist.

  • Eine weitere Frage war wie der Blog dem u-asta dient, wenn da die Meinung einer Privatperson veröffentlicht wird.

    • Der Blog hat eine Funktion als Teil der Öffentlichkeitsarbeit. Soll keine Zusammenfassung der Protokolle werden.

  • Die Idee mit dem Blog sei schon gut, aber für einen Blog einer Privatperson Geld zu genehmigen sei sehr kritisch, deshalb wird vorgeschlagen den Blog auf eine u-asta Domain zu legen.

Antrag wird zurückgezogen. Vorstand wendet sich an EDV wegen Blog auf u-asta Domain.

6) Abstimmungen

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

300 Euro für Klausurtagung

8

0

0

angenommen

1200 Euro für u-party

8

0

0

angenommen

50 Euro mehr für jede Band

8

0

0

angenommen

20 Euro mehr für den DJ

7

1

0

angenommen

20 Euro für Handykosten

8

0

0

angenommen

410 Euro für 5000 Planer

4

3

1

Angenommen

350 Euro für 4000 Planer

-

-

-

entfällt

225 Euro für BaWü-Tickets (15)

2

5

1

abgelehnt

150 Euro für BaWü-Tickets (10)

6

0

2

angenommen

Top 4: Diskussions-/Planungstop

1) DFG-Präsidenten-Gespräch

Am 7.10. Bisher ca. 20 Anmeldungen, die wenigsten allerdings dabei von Seiten der Studierenden. Es fehlen besonders offizielle u-asta-Menschen. Anmeldung bei Karolin Schmitt. Vorschlag, die Veranstaltung noch öffentlicher und breiter zu bewerben, um auch Mitglieder anderer hochschulpolitischer Gruppierungen anzusprechen. Besonders auch Kommissions-Mitglieder, bes. SLK darauf hinweisen, dass es sehr schön wäre, wenn sie kommen würden. Anregung, die Veranstaltung zu dokumentieren, bzw. zu archivieren, weil einige u-asta-Mitglieder nicht da sein werden.

2) LAK Koordinierungsstelle

Ende Jannuar hat die FSK 300 Euro genehmigt für eine Koordinationsstelle bei der LAK, für Verfasste Studierendenschaft (VS) Sachen zur Landtagswahl. Diese Stelle wurde damals nicht in Anspruch genommen. Da jetzt gerade ein großer Bedarf für eine Koordinierungsstelle von Seiten der LAK ist um das ganze VS zeug zu managen, wird vorgeschlagen diese 300 Euro die nicht verwendet wurden jetzt erneut für eine Koordinierungsstelle zur Verfügung zu stellen. Die Person die die Stelle bekommt soll HS besuchen und informieren und dem LAK-Präsidium viel Bürokratie abnehmen. Mittelfristig soll die Stelle von Nordasten getragen werden, die 300 Euro sind gedacht, damit die ersten zwei bis Drei Monate gesichert ist und die Arbeit schnell begonnen werden kann. Die Person soll eine Aufwandsentschädigung von 100 – 150 Euro bekommen. Es gibt eine Person die sich auf diese Stelle bewerben würde. War in früher in Heidelberg aktiv, kennt daher Fachschaften Modelle. Hat schon im letzten Jahr sehr viel zu VS gearbeitet. Studiert inzwischen in Bremen, ist aber kein Problem die Fahrtkosten werden vom AStA Bremen getragen.

Die Stelle hat natürlich eine große Verantwortung Macht. Mehrere Konf-Mitglieder mit LAK-Erfahrung sprechen sich für die in Frage kommende Person aus.

Es wird angeregt noch andere LAK Hochschulen an der Finanzierung der ersten Monate beteiligen sollen.

Wird angemerkt auf der LAK, aber es sei wichtig dass die Stelle schnell ihre Arbeit aufnehmen kann, dafür würden die mittel aus Freiburg benötigt.

3) LAK Mandat

Für die nächste LAK am 01.10. braucht es für ein paar Punkte noch ein Mandat.

Wahl des neuen Präsidiums

Es Bewerben sich

Laura von der Uni Freiburg

Marie von der Uni Mannheim

Christoph von der PH Karlsruhe

Anmerkung: das wäre das erste Präsidium seit Ewigkeiten in dem mehr Frauen als Männer sind.

Entlastung des alten Präsidiums

Der alte Vorstand soll entlastet werden.

Wahl der Koordinationsstelle VS

Es bewirbt sich Johannes

  • War in Heidelberg in der FSK aktiv

  • hat im Bündnis für Politik und Meinungsfreiheit sich mit VS beschäftigt

  • hat im letzten Jahr die Kommentierung des VS Gesetzes wesentlich vorangetrieben.+

Abstimmung

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Wahl neues Präsidium

7

0

1

angenommen

Entlastung altes Präsidium

6

0

2

angenommen

Wahl Koordinationsstelle VS

7

0

1

angenommen

4) Schlüssel

Das neue Schlüsselvergabe System ist fertig bitte alle ihre Schlüssel neu ausleihen.

Anhänge des Artikels
Konf 2011-09-28.pdf Konf 2011-09-28.pdf
(Konf 2011-09-28.pdf - 139.07 Kb)

erstellt von vorstand zuletzt verändert: 12.10.2011 18:20
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« Juni 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: