Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle SoSe 2010 Protokoll der konf vom 02.06.2010
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Protokoll der konf vom 02.06.2010

TOP 1: Rundlauf a) Antifa b) FSK c) Lehramt d) Umwelt e) Finanzen f) PR g) Vorstand TOP 2: Raumanträge a) Medienraum für WirtschaftsstudentInnen TOP 3: Diskussion und Planung a) Wahlplakate b) Änderung der u-asta-GO c) Ausgestaltung Autoausleihe d) Mandat für Tagesgeldkonto e) Erhöhung der Aufwandsentschädigungen f) Raumnutzung und Aufräumtag TOP 4: Termine und Sonstiges

TOP 1: Rundlauf

a) Antifa

hat recherchiert über einen Dachverband. Will eine Filmreihe über Verbindungen machen.

b) FSK

Vorschlag zum Umgehen mit den Jusos bei der Besetzung der Gremien wurde diskutiert. Es gab einen Änderungsantrag bzgl. Vertreter statt Vorstand.

Plakate der Linken gehen über den Rundlauf.

c) Lehramt

Heute abend gibt es eine Veranstaltung mit Herrn Nückles. Thema ist „Modelle der Lehrerbildung“

d) Umwelt

Arbeitet an der Präsentation für die Austausch und macht vielleicht eine Diskussionsabend im Herbst mit dem Rektorat.

e) Finanzen

Arbeitet.

f) PR

Bereitet den Wahlkampf vor.

g) Vorstand

Senat

nur Standards: Berufungen, Ausschreibungen, …


 

VV

war nicht beschlussfähig, hatte nur empfehlenden Charakter

Protokoll steht online


 

Treffen mit Juso-Sprechern, Ergebnis wurde in der FSK diskutiert


 

Wahlvorbereitungen


 

Für die Vorstandsberichte der beiden anderen Vorstände sei auf das Protokoll der FSK verwiesen.


 

TOP 2: Raumanträge

a) Medienraum für WirtschaftsstudentInnen

Eine Gruppe von WirtschaftsstudentInnen beantragt den Medienraum am 10. Juni um 20 Uhr für das Gründungstreffen eines Arbeitskreises kritische ÖkonomInnen.


 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Medienraum für WirtschaftsstudentInnen

6

0

0

angenommen

 

TOP 3: Diskussion und Planung

a) Wahlplakate

Plakate der Grünen HSG werden besprochen.

Plakate des u-asta werden besprochen.


 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Plakate der Grünen

6

0

0

angenommen

Plakate des u-asta

6

0

0

angenommen

b) Änderung der u-asta-GO

§1 soll gestrichen werden, sodass es keine Unterscheidung zwischen ständigen und nicht-ständigen Referaten mehr gibt.

Der Satz "alle sollen so oft wie nötig Protokoll schreiben" wird in den zweiten Absatz des § 4 verschoben.

Begründung: Bei der derzeitigen Besetzung der ständigen Referate ist fast der FRAS (1Vorstand, FSK, Finanzen) schon wie eine beschlussfähige Konf, was nicht Sinn der Sache ist.

Außerdem soll das die Beteiligung der nicht-ständigen Referate erhöhen, was für die Vernetzung und den Austausch wichtig ist.

Es wird nachgefragt, ob die Beschlussfähigkeit dann noch regelmäßig gegeben ist. Durch die Vertreterregel sollte dies aber machbar sein.


 


 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Änderung der GO

5

0

1

angenommen


 

c) Ausgestaltung Autoausleihe

Es gibt ein neues Auto! Einen Opel :(

In diesem Jahr sind durch den hohen Kilometerstand unvorhergesehene Zusatzkosten entstanden, so daß das Auto im Gegensatz zum letzten Jahr Verlust gemacht hat. Die vorgeschlagene Spendenhöhe lag bisher bei ungefähr 30 €. Mit einer Anhebung auf 40 € und ein Vielfahrzuschlag ab einer Strecke von 500km prognostiziert das Finanzreferat eine schwarze Null. Durch den Vielfahrerzuschlag soll zudem versucht werden, das Problem der Zusatzkosten in den Griff zu bekommen. Der neue Vertrag vom Studentenwerk sieht eine Kilometerklausel vor, worüber noch verhandelt wird. Die Klausel würde bedeuten, dass nach 52000km das Auto wieder zurückgegeben werden muss. Dadurch wäre das Auto nach der derzeitigen Nutzung nach 13 Monaten weg bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten.


 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Vorgeschlagene Spende 40 Euro

5

0

2

angenommen

Vielfahrzuschlag 40 Euro pro 500-km-Abschnitt ab 500 gefahrenen km

5

0

2

angenommen

Freies Mandat für Vertragsverhandlungen

5

0

2

angenommen


 

d) Mandat für Tagesgeldkonto

Freies Mandat für den Vorstand und Finanzreferent zur Anlegung eines neuen Tagesgeldkontos, damit das Geld nicht auf einem Girokonto vergammelt.


 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

Freies Mandat

7

0

0

angenommen


 

e) Erhöhung der Aufwandsentschädigungen

Die Regelung, die letzten Sommer beschlossen wurde (Vorstand und ReferentInnen bekommen 20% mehr Aufwandsentschädigung) ist noch nicht in Kraft. Anscheinend lag ein Missverständnis vor, da nicht im Protokoll festgehalten wurde, dass die Aufwandsentschädigung nur angehoben wird, wenn die strukturellen Einnahmen steigen. Im Moment müsste die Erhöhung von Ersparnissen gezahlt werden.Es muss eine Regelung gefunden und erneut in die FSK eingebracht werden.

Rundlauf

ReferentInnen sehen keinen Zwang, die Aufwandentschädigung zu erhöhen.

Der FSK soll die Situation und das Missverständnis dargelegt werden. Außerdem soll der FSK mitgeteilt werden, dass in der Konf Konsens darüber besteht, dass die Erhöhung nicht nachträglich ausgezahlt werden soll.

Für die FSK wird eine Beschlussvorlage vorbereitet, die Aufwandentschädigungen wieder auf die alte höhe zu senken.


 

f) Raumnutzung und Aufräumtag

Kofraum 1 soll möglichst multifunktional werden, d.h. es sollen nur Stühle, Tische, Moderationswand und Sofas darinstehen. Alles andere, was rumsteht, muss gesichtet und zum Großteil weggeschmissen werden. Was aufbewahrt werden muss, soll im Konf 2 in einer Schrankwand verstaut werden. Wenn die Wand im Konfraum2, die im Moment belagert ist, mit einer Schrankwand besser genutzt wird, reicht der Stauraum aus. Alle Referate sollen dort ein Fach bekommen, SoH soll Stauraum im Erdgeschoss bekommen.

Der Materialbedarf wird abgeschätzt und ein Finanzantrag in der FSK gestellt.

Zuständigkeiten für den Aufräumtag werden nächste Woche verteilt.

 

TOP 4: Termine und Sonstiges

Die nächste Konf ist am 09. Juni, 10.00 Uhr!


 


 

Anhänge des Artikels
2010_06_02.pdf 2010_06_02.pdf
(2010_06_02.pdf - 103.16 Kb)

erstellt von lisa zuletzt verändert: 07.06.2010 12:56
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« September 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: