Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle SoSe 2009 Protokoll der Konf vom 27.04.2009
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Protokoll der Konf vom 27.04.2009

TOP 1: Rundlauf a) antifa b) Finanzen c) FSK d) Frauenreferat e) HoPo f) Ideologiekritik g) PR h) Presse i) SchwuLesBi j) Vorstand TOP 2: Raumanträge a) AK Eucor b) Studieren ohne Grenzen TOP 3: Finanzanträge a) T-Shirts b)Farbfilter c) Filter für u-asta Kamera d) Anlage e) Grillen TOP 4: Diskussion und Planung a) Raumprobleme b) Wahlausschuss Uni-Wahl c) VV TOP 5: Termine und Sonstiges

 

Anwesende ständige Mitglieder: Hermann (Finanzen), Carl (Presse), Albrecht, Daniel, (Vorstand), Jonathan (PR)

Anwesende nichtständige Mitglieder:

 

Gäste: -

 

Mit 6 der ständigen Mitgliedern beschlussfähig, Protokoll schreibt Daniel.

 

Tagesordnung

TOP 1: Rundlauf

a) antifa

b) Finanzen

c) FSK

d) Frauenreferat

e) HoPo

f) Ideologiekritik

g) PR

h) Presse

i) SchwuLesBi

j) Vorstand

TOP 2: Raumanträge

a) AK Eucor

b) Studieren ohne Grenzen

TOP 3: Finanzanträge

a) T-Shirts

b)Farbfilter

c) Filter für u-asta Kamera

d) Anlage

e) Grillen

TOP 4: Diskussion und Planung

a) Raumprobleme

b) Wahlausschuss Uni-Wahl

c) VV

TOP 5: Termine und Sonstiges

 

 

TOP 1: Rundlauf

a) antifa

b) Finanzen

harrt auf 16:00 und Sitzung im Rektorat

c) FSK

 

d) Frauenreferat

e) HoPo

f) Ideologiekritik

g) PR

 u-asta-(Service-)Broschüre

Die Broschüre wurde in Bezug auf das Layout und redaktionell bearbeitet. Derzeit
fehlen noch kurze Vorstellungstexte für die folgenden Referate: QSSR, Kultur,
Umwelt und Ideologiekritik.

Solidaritätserklärung mit den BesetzerInnen in Heidelberg

Die Solidaritätserklärung wurde geschrieben und als Pressemitteilung
veröffentlicht.

Vorbereitungstreffen Bildungsstreik

Bei dem Vorbereitungstreffen für den Bildungsstreik 2009 in Bochum waren etwa
100 Personen anwesend.
In der Gruppe "Protestchoreographie" wurden insbesondere Vorschläge für Aktionen
gesammelt. Neben vielen einzelnen Ideen, die bei einem Beschluss der
Durchführung des Bildungsstreiks in Freiburg durchführen könnten, wurde dort
insbesondere ein bundesweit koordiniertes Ballonfliegenlassen angedacht. Dabei
sollen zu einem bestimmten Zeitpunkt in möglichst vielen Städten mit Helium
gefüllte Luftballons mit einem Bildungsstreiklogo fliegen gelassen werden.
Allerdings ist noch unklar, inwieweit sich diese Aktion praktisch realisieren
lässt, da hier für die lokalen Gruppen relativ hohe Kosten für das Helium
anfallen würden.
Da in der Woche vom 15. bis zum 19. Juni jede Menge Aktionen in der ganzen
Bundesrepublik stattfinden werden, wurde bereits beim letzten Treffen die
Einrichtung einer Arbeitsgruppe gegen Repression eingerichtet. Diese AG soll
örtliche Gruppen bei Problemen in Zusammenhang mit Protesten und anderen
Aktionen des zivilen Ungehorsams unterstützen und dabei helfen, ggf. lokale
Strukturen vor Ort aufzubauen. Da uns in Freiburg bereits entsprechende
Strukturen vorhanden sind, sollten wir bei der Planung frühzeitig mit diesen
kommunizieren.
Die aktuellen Forderungen des Bildungsstreik 2009, die bspw. auf der Homepage
http://www.bildungsstreik2009.de einsehbar sind, werden derzeit in einem Reader
weiter ausgeführt. Das Konzept für diesen Reader sieht vor - nach der
Darstellung der Forderungen zu Beginn - eine Kritik am derzeitigen
Bildungssystem mit vielen verschiedenen Ansätzen zu üben. Dabei ist eine Kritik
nicht als eine rein destruktive Darstellung zu verstehen, sondern auch als eine
pluralistische Übersicht über mögliche Alternativen und weitere Ansätze. Damit
kann dieser Reader potenziell auch weit nach dem Bildungsstreik für
Referate und Arbeitskreis im u-asta eine interessante Ausgangslage darstellen.
Empfehlungen für Texte für diesen Reader zu Aspekten der Bildung, wie
bspw. "Notenkritik", "Bildungsgebühren", "Mehrgliedriges
Schulsystem", "Emanzipation und Bildung", "der Bildungsbegriff allgemein" etc.
werden gerne entgegengenommen.
Einen Dissenz gibt es in der bundesweiten Vernetzung derzeit bei dem Vorgehen
der Presse-AG. Ursprünglich war geplant, Mitte Mai eine zentrale
Pressekonferenz stattfinden zu lassen, was von vielen Personen sehr kritisch
betrachtet wurde, da im Bildungsstreik den örtlichen Gruppen möglichst viele
Freiheiten gelassen werden sollen. Zentrale Veranstaltungen und eine
Hervorhebung einzelner Aktionen durch eine bundesweite Gruppe (in diesem Fall
ging es um die geplante Aktion "Banküberfall") könnte diesen Bemühungen sehr
schaden. Es wurde sich darauf geeinigt, zumindest bis zum nächsten bundesweiten
Bildungsstreiktreffen keine Pressekonferenz "des Bildungsstreiks 2009", sondern
nur ggf. Pressekonferenzen einzelner AGs (wie der Vorbereitungsgruppe zur
erwähnten Aktion) oder der Lokalgruppen zu veranstalten.
Sollte der u-asta auf der kommenden Vollversammlung den Bildungsstreik
unterstützen, wird vorgeschlagen, in Absprache mit dem UStA der PH Freiburg und
gemeinsam mit den Bildungsstreikaktiven in Heidelberg eine Verschickung der
Bildungsstreik-Materialien an die anderen Studierendenschaften und anderen am
Bildungsstreik potenziell interessierten Gruppen in Baden-Württemberg
vorzunehmen.
Das nächste (und letzte) bundesweite Treffen zum Bildungsstreik wird
voraussichtlich vom 22. bis zum 24. Mai in Hamburg stattfinden.

Klage zum UN-Sozialpakt

Am 29. April findet in Leipzig die Verhandlung zum UN-Sozialpakt statt. Nach dem
UN-Sozialpakt sollten die unterzeichnenden Ländern - darunter auch
Deutschland - nach und nach für eine Unentgeldlichkeit der Schul- und
Hochschulausbildung Sorge tragen. Bei der Klage soll nun geklärt werden, ob der
UN-Sozialpakt als geltendes Bundesrecht anzusehen ist. Würde dies vollständig
bejaht werden, wären Studiengebühren im Bundesgebiet hinfällig.
Im Rahmen des Bildungsstreik-Treffens in Bochum wurde die Organisation einer
Busfahrt von Freiburg über Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg und Nürnberg
abgesprochen, so dass am kommenden Dienstag alle Interessierten um 17:30 Uhr
gemeinsam kostenlos nach Leipzig fahren können. Treffpunkt ist der Platz vor dem
Konzerthaus.

VV

Es wurden Vorbereitungen für die VV getroffen (z.B. Vorlagen für die
Mailverteiler)

h) Presse

dank an Albrecht wegen diverser Artikel an u-boten

Rüge an Umwelt-Referat da der versprochene Artikel nicht gekommen ist

„We are u“ Verantwortlicher gesucht Albrecht meldet sich

Anfrage ob das Pressereferat die Nummern der ReferentInnen bekommen könnte

Nächste u-bote in zwei Wochen. Vorstandsbericht

Ausschreibung für die offenen Referate in u-bote, diese sollten aber im Vorfeld in der FSK abgestimmt werden.

Anfragen ob es bereits Rechenschaftsberichte der Referate gibt, diese wird verneint

i) SchwuLesBi

j) Vorstand

Treffen mit den anderen Hochschulpolitischen Gruppen bezüglich der Planung für das Semesterthema. Allgemeines Treffen mit der Juso-Hochschulgruppe

Tour durch die Fachschaften

Senatsunterlagen durchgearbeitet. Die üblichen Probleme: falsche Auffassungen vom Modulgedanken etc.

Jour Fixe am Donnerstag: Fachschaften anfragen nach ReferentInnen bei der Tour. Bafög spielt keine Rolle mehr.

Arbeit der Studierenden: Problem bildet die „Öffentlichkeit“ da diese schnell hergestellt werden kann. Da allein eine Diskussion in u-asta eine „Öffentlichkeit“ schafft. Die Frage ist nur inwieweit dies schon das Vertrauligkeitsgebot verletzt. Im Rektorat wird ebenso „intern“ kommuniziert und Information weiter gegeben. Warnung vor einem möglichen Maulkorb. Trotzdem sollte man darüber sprechen wie man mit Informationen umgeht. Aufgrund unserer Struktur gestaltet es sich schwierig wenn Informationen nur noch „intern“ gehalten werden.

 

TOP 2: Raumanträge

a) AK Eucor

Lisa beantragt Konfraum 2 am 07.Mai um 19:30 (frei)

 

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

 

5

-

-

angenommen

 

b) Studieren ohne Grenzen

beantragt Konfraum 2 14.05. ab 20 Uhr

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

 

4

-

1

angenommen

 

TOP 3: Finanzanträge

a) T-Shirts

neue BaWü-T-Shirts sollen bestellt werden Kosten pro T-Shirt 5 €

Frage Fair Trade

Auflage 100 Stück

300 € Gesamtkosten geht weiter in die FSK

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

 

-

-

-

 

 

 

b)Farbfilter

Finanzantrag für Farbfilter für Peterhofkeller Farbfilter

46 € jede Gruppe 10 € Ausleihgebühr/Kaution

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

 

5

-

-

angenommen

 

c) Filter für u-asta Kamera

zum Schutz der Kamera

100€ was nicht ausgegeben wird kommt zurück

Ladegerät/Farbfilter

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

 

5

-

-

angenommen

 

 

d) Anlage

brauchen noch einen zweiten Verstärker für die Höhen. Überlegung die Verleihkosten der Anlage zu erhöhen. Zusätzliche Kabel erwerben für den Anschluss der übrigen Boxen.

120 € für Kabel vertagt

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

 

-

-

-

 

 

 

e) Grillen

anfrage ob 30 € für Grillen heute abend?

Kohle, kleine menge Grillgut

Abstimmungen

j

n

e

Ergebnis

 

4

-

1

angenommen

 

TOP 4: Diskussion und Planung

a) Raumprobleme

 

b) Wahlausschuss Uni-Wahl

Haben bereits Kandidaten. Doro anfragen und weitere Frau ansprechen.

c) VV

Planung des Semesters. Workshop über Ziel und Möglichkeit einer Studierendenvertretung machen.

Workshop mit Erasmusstudenten über pro und contra Studium an der Uni Freiburg.

Werbung für EUCOR-Treffen und AK Interdiziplinär

 

 

 

TOP 5: Termine und Sonstiges

am Mittwoch ist VV alle kommen!!!


erstellt von daniel zuletzt verändert: 04.05.2009 12:38
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« Juni 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: