Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle SoSe 2007 Konf-Protokoll vom 29.08.2007
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Konf-Protokoll vom 29.08.2007

TOP 0: Rundlauf, TOP 1: Raumanträge, TOP 2: Finanzanträge, TOP 3: Gremien-Wahlen, TOP 4: Studiengebühren-Boykott, TOP 5: Studiengebührenbefreiung für Hochbegabte, TOP 6: Praktika-Selbstverpflichtung der Uni, TOP 7: u-asta Klausurtagung, TOP 8: Stellenausschreibung Studiengebührenberatung, TOP 9: Pressereferat: Änderung des Druckverfahrens, TOP 10: u-asta Ersti-Hütte, TOP 11: Referats-Termine im Wintersemester, TOP 12: Übergangsregelung Finanzreferat, TOP 13: Termine und Sonstiges

Anwesend: Jonatan Cohen (Presse), Katharina Maier (Gleichstellung), Konstantin Görlich (FSK), Joscha Metzger (Finanzen), Nihat Özkaya (Ideologiekritik, später), Michael Wiedemann (SchwuLesBi), Benjamin Greschbach, Hermann J. Schmeh (Vorstand), Jonathan Nowak, Henrike Hepprich (für HoPo)


Mit 8, später 9 Mitgliedern beschlussfähig, Protokoll schreibt Benjamin Greschbach.

Tagesordnung

TOP 0: Rundlauf

TOP 1: Raumanträge

TOP 2: Finanzanträge

TOP 3: Gremien-Wahlen

TOP 4: Studiengebühren-Boykott

TOP 5: Studiengebührenbefreiung für Hochbegabte

TOP 6: Praktika-Selbstverpflichtung der Uni

TOP 7: u-asta Klausurtagung

TOP 8: Stellenausschreibung Studiengebührenberatung

TOP 9: Pressereferat: Änderung des Druckverfahrens

TOP 10: u-asta Ersti-Hütte

TOP 11: Referats-Termine im Wintersemester

TOP 12: Übergangsregelung Finanzreferat

TOP 13: Termine und Sonstiges




TOP 0: Rundlauf

Presse

Arbeit an der Erstsemesterausgabe des u-Booten (ehemals u-asta-info).

Gleichstellung

Vortrag mit Geschlechterstudienkreis wird organisiert und Artikel über das StudiVZ aus Geschlechterperspektive vorbereitet.

HoPo

Nicht getagt seit letzter Konf.

FSK

Nicht getagt seit letzter Konf.

Finanzen

Hauptsächlich Anzeigensammlung für u-Boote.

SchwuLesBi

Gut besuchtes Pink Café, sonst bisher nicht mehr getagt.

Vorstand

Antrag auf Grundordnungsänderung zum Zwölferrat in Senat eingebracht. Viele Pressekontakte wegen IQ-Test-Befreiungsregelung. Fortschritte bei der Schlüsselsituation: Voraussichtlich Ende September wird es eine neue Schlüsselanlage im Studierendenhaus geben.
Ansonsten Einarbeitung des neuen Vorstandes.

TOP 1: Raumanträge

  • Joachim Ruth beantragt den Konf-Raum am Sa, 19. Januar 2008 und Sa, 26. Januar 2008 jeweils ganztägig für ein Seminar von DGB/Verdi.
    Mit 8(dafür):0(dagegen):0(enthalten) angenommen.

[Nihat kommt]

  • Kathrin Hessdorfer beantragt den Konf-Raum am Do, 4. Oktober und Do, 25. Oktober von 18-22 Uhr für offene Plenumssitzungen der Gruppe "Aktion Bleiberecht" zur Planung eines Aktionsmonats.
    Erster Termin (4. Oktober) 8:0:1 angenommen. Zweiter Termin (25. Oktober) kollidiert mit Sitzung der Grünen Jugend. [Anm. des Vorstandes: Nach Rücksprache mit Grüner Jugend wird der Raum an diesem Termin noch nicht benötigt, womit der zweite Antrag auch genehmigt ist.]

  • Joachim Ruth beantragt den Konf-Raum am Mo, 5. November, 18-21 Uhr für den DGB-Semesterempfang. Falls nicht möglich, alternativ eine Woche später.
    Konflikt mit Ideologiekritik/SchwuLesBi. Am 12. November wäre für SchwuLesBi ein Ausweichen auf den Beratungsraum bis 20.00 Uhr möglich, für Ideologiekritik ab 20.00 Uhr Beratungsraum auch in Ordnung.
    Mo, 12. November mit 8:0:1 angenommen.

  • Die Juso-HSG beantragt den Konf-Raum am Mo, 22. Oktober ab 20.00 Uhr
    Konflikt mit Ideologiekritik/SchwuLesBi. SchwuLesBi bräuchte ihn nicht, Ideologiekritik hat aber Sitzungen dort.
    Antrag daher mit 0:0:9 abgelehnt.

  • Referat Ideologikritik beantragt den Konf-Raum vom Fr, 16. - So, 18. November für ein Seminar.
    9:0:0 angenommen.

TOP 2: Finanzanträge

  • Bericht aus dem Finanzausschuss: 20 Euro für Material zum Thema Datenschutz von foebud.org am 15.08.2007 genehmigt (Antrag von Robin).

  • Hermann J. Schmeh beantragt 12,90 Euro für das Buch "Kritik des Neoliberalismus" von Butterweg/Lösch/Ptak
    Mit 9:0:0 angenommen.

  • Hermann J. Schmeh beantragt 17,90 Euro für das Buch "Theorie der Unbildung. Die Irrtümer der Wissensgesellschaft" von Liessmann
    Mit 9:0:0 angenommen.

  • Clemens Weingart beantragt 20 Euro zur Teilnahme an der Tagung "Rolle der Studierenden in der internen und externen Qualitätssicherung" (+Fahrtkostenantrag über Reisekostenstelle)
    Mit 9:0:0 angenommen.

  • Benjamin Greschbach beantragt 10,00 Euro für eine Briefwaage
    Mit 9:0:0 angenommen.

  • Benjamin Greschbach beantragt 13,87 für eine Domainregistrierung im Rahmen der Mundtot-Woche
    Mit 8:0:1 angenommen.

  • Benjamin Greschbach beantragt 18,00 Euro Fahrtkostenerstattung für ein Boykott-Vernetzungstreffen in Karlsruhe
    Mit 8:0:1 angenommen.

  • Hermann J. Schmeh beantragt 20,00 Euro für Storno-Gebühren Fahrtkosten einer Dienstreise zur ausgefallenen LAK in Ulm.
    Mit 6:1:2 angenommen.

TOP 3: Gremien-Wahlen

  • QS/QM-Kommission: Felix würde auf jeden Fall bis Dezember noch machen. Neue Ausschreibung für Nachfolge ab Januar dann im Wintersemester. Abstimmung über Verlängerung seines Mandates bis Dezember: Mit 9:0:0 angenommen.

  • KanzlerIn-Findungskommission: wurde noch nicht ausgeschrieben, daher bis zur nächsten Konf am 12. September vertagt.

  • Frankreichkommission: Von der Fachschaft Romanistik gab es noch keinen Vorschlag, daher auch auf Konf am 12. September vertagt.

TOP 4: Studiengebühren-Boykott

Benny berichtet kurz von einem Boykott-Treffen in Karlsruhe. Von dort sieht es so aus, dass zwei Hochschulen (Uni Heidelberg und Pädagogische Hochschule Freiburg) konkret einen erneuten Boykott anstreben, Uni Tübingen und Uni Karlsruhe wären ggf. auch dabei. Es stellt sich die Frage, ob wir an der Uni ebenfalls einen erneuten Boykott vorbereiten – die endgültige Entscheidung müsste natürlich auf einer Vollversammlung zu Beginn des Semesters getroffen werden.

Diskussion über Vor- und Nachteile eines weiteren Boykotts.

Argumente [Diskussion nur sehr unvollständig protokolliert]:
- es werden voraussichtlich weniger Leute mitmachen, vor allem bei der Organisation
- Diskreditierung des Mittels „Boykott“ bei schlechterem Ergebnis als davor
- besser auf konkreten Anlass warten um schlagkräftiges Mittel in Hinterhand halten

Stimmungsbild (auch als Rückmeldung für die LAK): Momentan gibt es innerhalb des u-asta auf Grund einiger Bedenken (siehe oben) fast niemanden, der einen weiteren Boykott zum nächsten Semester an der Uni für sinnvoll halten würde. Das Thema wird aber in der ersten Ferien-FSK (9. Oktober) wieder aufgegriffen um auch die Stimmung innerhalb der Fachschaften mit zu erfassen. Es lässt sich also nicht ausschließen, dass sich noch eine Gruppe findet, die die Organisation in die Hand nehmen würde, momentan sieht es aber eher schlecht aus.

TOP 5: Studiengebührenbefreiung für Hochbegabte

Benny stellt den Entwurf einer Stellungnahme vor, die die einzelnen Studiengebührenbefreiung für „Hochbegabte“ kritisiert (siehe Anhang). Diskussion über verschiedene kleinere Änderungsvorschläge. Letztendlich wird aber der eingebrachte Vorschlag ohne Änderungen zur Abstimmung gestellt: mit 8:0:1 angenommen.

TOP 6: Praktika-Selbstverpflichtung der Uni

Auf Initiative des Personalrates wurde ein Entwurf für eine Selbstverpflichtung der Universität bei der Beschäftigung von Praktikantinnen und Praktikanten erstellt (war bereits in der Konf). Hermann und Benny stellen den neuen Entwurf (siehe Anhang) kurz vor und erläutern die wichtigsten Änderung. Nach kurzer Diskussion wird die neue Fassung mit 8:0:1 angenommen.

TOP 7: u-asta Klausurtagung

Bisher konnte noch keine Hütte gefunden werden, daher wird die Suche auf Termine unter der Woche ausgeweitet, also ggf. vom 2. bis 5. Oktober. Sobald näheres feststeht wird über die üblichen Verteiler darüber informiert werden.

TOP 8: Stellenausschreibung Studiengebührenberatung

Der Entwurf der Ausschreibung für die genehmigte Stelle zur Studiengebührenberatung wird kurz vorgestellt. Die zentrale Frage ist, ob die Ausschreibung jetzt in den Ferien noch (Vorteil: Person könnte früh anfangen) oder erst im Semester (Vorteil: ggf. mehr Personen erreichbar, die sich dafür interessieren)

Kompromissvorschlag (konsensual): Frist auf 24. September verlängern, so dass für potentielle KandidatInnen zumindest knapp vier Wochen Zeit bleibt, sich zu melden. Es gibt ansonsten keine Anmerkungen zum weiteren Ausschreibungstext.

Damit wird die Stelle in den nächsten Tagen über die üblichen Wege vom Vorstand ausgeschrieben.

TOP 9: Pressereferat: Änderung des Druckverfahrens

Jonatan stellt ein neues Angebot der Druckwerkstatt vor. Bisher wurden die Druckdaten immer zur Belichtung an die Firma Papyrus geschickt, anschließend von der Druckwerkstatt im Grün weiterverarbeitet. Der erste Arbeitsschritt könnte nun mit einem neuen Verfahren eingespart werden, so dass der gesamte Druck nur noch über die Druckwerkstatt laufen würde. Vorteil: Einsparung eines Arbeitsschrittes und fast 10 Euro pro Seite. Die Qualität würde nicht schlechter, eher besser. Nachteile: Anpassung des Layouts nötig (allerdings machbar) und Aufkündigung der Zusammenarbeit mit Papyrus.

Es gibt grundsätzlich keinen Bedenken, das neue Verfahren auszuprobieren. Auf Grund einiger Unklarheiten wird die Entscheidung aber mit 5:0:3 an Hermann (Vorstand), Joscha (Finanzen) und Jonatan (Presse) delegiert.

TOP 10: u-asta Ersti-Hütte

Idee des gewählten Vorstandes: Erstsemesterhütte des u-asta. Zielgruppe wären Erstsemester, die in die u-asta-Arbeit reinschauen und sich mit bisher Aktiven austauschen können. Als Größenordnung sind insgesamt ca. 30 Leute angedacht, über einen Teilnahmebeitrag von ca. 20 Euro würde sich die Hütte im wesentlichen selbst finanzieren. Ein kleinerer Finanzantrag würde zu gegebener Zeit gestellt.

Jonathan berichtet, dass trotz ausführlicher Recherche sich keine praktikable Hütte zu Beginn des Semester hat finden lassen. Daher wäre der Vorschlag, das ganze auf Januar zu verschieben.

Keine Einwände (eher ggf. sogar sinnvoller, das nicht ganz zu Beginn des Semesters zu machen).

TOP 11: Referats-Termine im Wintersemester

  • FSK: Di, 18.00 Uhr: Konf-Raum

  • SchwuLesBi: Mo, 19-22 Uhr: Konf-Raum (jeden 1. und 3. Montag im Monat mit Pink-Café, sonst nur Sitzung)

  • Ideologiekritik: Mo, 20-22 Uhr: Konf-Raum (noch zu einigen mit SchwuLesBi-Referat)

  • Presse: Do, (Uhrzeit noch offen): Beratungsraum

  • HoPo: Di, 20.00 Uhr: Beratungsraum (zumindest für erstes Treffen)

  • Gleichstellung: Do, 19.00 Uhr: Beratungsraum

TOP 12: Übergangsregelung Finanzreferat

Inzwischen sind vier Service-Kräfte eingestellt (gemäß der Wahlen in der FSK). Joscha hört als Finanzreferent Ende September auf.

Der Vorstand beantragt ein halbes Monatsgehalt (ca. 112 €) aus u-Mitteln, um den neu gewählten Finanzreferenten bereits zwei Wochen früher einstellen zu können und so eine bezahlte Einarbeitungsphase zu gewährleisten. Antrag mit 1:0:7 angenommen.

TOP 13: Termine und Sonstiges

  • Erinnerung an die Aufforderung Referats-Vorstellungstexte an das Pressereferates und eine Kurzvorstellung (180 Zeichen, siehe Mail von Clemens) zu schicken.

  • Nächste Konf am Mi, 12. September, 16.00 Uhr





Anhänge des Artikels
Stellungnahme Studiengebührenbefreiung für Hochbegabte Stellungnahme Studiengebührenbefreiung für Hochbegabte
(2007-08-29_Stellungnahme-Studiengebührenbefreiung-Hochbegabte.pdf - 21.76 Kb)
Selbstverpflichtung der Uni für Praktika Selbstverpflichtung der Uni für Praktika
(2007-08-24_Beschäftigung-von-Praktikanten.pdf - 24.84 Kb)

erstellt von Benny zuletzt verändert: 29.08.2007 22:09
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« November 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: