Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gremien konf Protokolle SoSe 2007 Konf-Protokoll vom 26.09.2007
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Konf-Protokoll vom 26.09.2007

TOP 0: Rundlauf, TOP 1: Antrag FS Erziehungswissenschaften, TOP 2: Stellenbesetzung Studiengebührenberatung, TOP 3: Raumanträge, TOP 4: Finanzanträge, TOP 5: Markt der Möglichkeiten am 19. Oktober, TOP 6: Mitveranstaltung von Anti-Rüstungsexport-Veranstaltung, TOP 7: u-Party im Jazzhaus am 25. Oktober, TOP 8: Gästebuch auf u-asta Homepage, TOP 9: Klausurtagung


Anwesend: Jonatan Cohen (Presse), Konstantin Görlich (FSK), Joscha Metzger (Finanzen), Nihat Özkaya, Jan Sailer (Ideologiekritik), Esther Oehlschlägel (Hochschulpolitik), Robin Gommel (PR), Benjamin Greschbach, Hermann J. Schmeh (Vorstand)

Gäste: Johanna Derix (gewählte Umwelt-Referentin), Jonathan Nowak und Henrike Hepprich (gewählte Vorstände), zu Beginn: VertreterInnen der Fachschaft Erziehungswissenschaften.


Mit 8 Mitgliedern beschlussfähig, Protokoll schreibt Benjamin Greschbach.


Tagesordnung

TOP 0: Rundlauf

TOP 1: Antrag FS Erziehungswissenschaften

TOP 2: Stellenbesetzung Studiengebührenberatung

TOP 3: Raumanträge

TOP 4: Finanzanträge

TOP 5: Markt der Möglichkeiten am 19. Oktober

TOP 6: Mitveranstaltung von Anti-Rüstungsexport-Veranstaltung

TOP 7: u-Party im Jazzhaus am 25. Oktober

TOP 8: Gästebuch auf u-asta Homepage

TOP 9: Klausurtagung



TOP 0: Rundlauf

Presse

Ersti-u-Bote-extra-Info wurde fertig gestellt. Das neue Druckverfahren wird nun verwendet. Massives Nachwuchsproblem im Referat.

FSK

Nichts neues.

Finanzen

Urlaubsbedingt nichts neues.

Ideologiekritik

Vortragsreihe „Anmerkungen zur Marktwirtschaft“ steht nun (Vorträge zu „Leistung des Geldes“ am 7. November 2007, „Konsum“ am 5. Dezember 2007 und „Mindets-Lohn“ am 23. Januar 2008).

SchwuLesBi

Nichts neues (Nachricht per E-Mail).

HoPo

Urlaubsbedingt nichts neues.

PR

Teilnahme am abs-KO (aktionsbündnis gegen studiengebühren Koordinationsgremium) in Hamburg: Layout von abs-Zeitung im Oktober in Freiburg. PM(Politik und Meinungsfreiheit)-Bündnis wird ggf. Mundtot-Flyer finanzieren.

Vorstand

Teilnahme am Zukunftskongress der Universität (u. a. im vom AStA mit organisierten Workshop „Governance“).
Senatssitzung: Grundordnungsparagraph zum Zwölferrat wurde in unserem Sinne geändert; Zulassungs- und Immatrikulationsordnung wurde beschlossen, unsere Änderungsanträge wurden knapp abgelehnt (Details auf der u-asta-Startseite); Gremiennachwahlen der studentischen Vertreter vorgenommen.

Praktikant aus Karlsruhe hat seine Arbeit im Kulturbereich abgeschlossen.

TOP 1: Antrag FS Erziehungswissenschaften

Die Fachschaft plant dieses Jahr zum ersten Mal eine Erstsemesterhütte (nähe Feldberg). Insgesamt werden 1800 Euro benötigt (u. a. 6-7 Euro Verpflegung pro Tag, pro Person: 560 Euro und 11 Euro Übernachtung pro Person: 880 Euro). Es wird mit ca. 40 Personen gerechnet. Teilnahme-Beitrag steht noch nicht fest. Hütte findet am 26. Oktober statt.

Frage nach anderen Finanzquellen. Antwort, dass das Institut angefragt sei, ebenfalls einige Firmen, es davon aber noch keine Rückmeldung gäbe.

Frage, ob Hütte nicht kostenneutral organisiert werden könnte. Antwort, dass dies mit der aktuellen Kalkulation nicht gelungen sei und der Teilnahmebeitrag auch nicht zu hoch angesetzt werden soll.

Antrag über 200 Euro Unterstützung aus AStA-Mitteln mit 8(dafür):0(dagegen):0(enthalten) angenommen. Anmerkung allerdings, dass die Bewilligung eine Ausnahme darstellt.



Einschub: Kurze Vorstellung von Johanna Derix, die das Umwelt-Referat im nächsten Semester übernehmen wird.



TOP 2: Stellenbesetzung Studiengebührenberatung

Thomas Seefried stellt sich als Kandidat für die ausgeschriebene Studiengebührenberatung vor. Er ist 23 Jahre alt studiert im 5. Fachsemester Jura. Er interessiert sich für das Thema, hat im hochschulpolitischen Bereich schon einiges gearbeitet, so war er z. B. studentischer Vertreter in der Wahl- und Verfahrensordnungs-Kommission des Senats und hat im u-asta zum Thema Studiengebühren gearbeitet.
Nachfrage, wie viele Stunden Arbeit er im Monat übernehmen könne (ausgeschrieben sind bis zu 83) und ob er sich eine Stellenteilung vorstellen könne. Antwort, dass er sich eine Stellenteilung und eine entsprechende in Anspruchnahme der verfügbaren Stunden gut vorstellen könne.
Nachfrage, für wie lange er die Beratung voraussichtlich übernehmen könne. Antwort, dass er die Beratung mindestens ein Jahr, voraussichtlich eher zwei Jahre übernehmen könne.

Der Vorstand weist darauf hin, dass eine weitere Bewerbung vorliegt, die Person sich aber erst in der nächsten Konf vorstellen kann. Antrag von Robin Gommel auf Vertagung der Abstimmung, damit sich erst beide KandidatInnen vorstellen konnten. Keine Widerrede, damit ist die Abstimmung auf die nächste Konf am 10. Oktober 2007 vertagt.

Anmerkung, dass die KandidatInnen sich vorher auch untereinander besprechen sollten.



TOP 3: Raumanträge

Robin Gommel stellt den Antrag auf en-bloque Abstimmung der beiden unten aufgeführten Anträge. Mit 2:2:4 abgelehnt (keine Mehrheit für den Geschäftsordnungsantrag), damit werden diese einzeln abgestimmt.

  • Robin Gommel beantragt den Presse-Raum am So, 14. und Mo, 15. Oktober ganztägig für eine Layout-Sitzung des aktionsbündnisses gegen studiengebühren (abs) + Unterbringung der auswärtigen Gäste.
    Mit 8:0:0 angenommen.

  • Sarah Schwarzkopf und Jan Sailer beantragen den halben Presseraum (2 Rechner) von Montag, den 1.10., 12 Uhr bis Dienstag, den 2.10., ganztägig zum Layouten einer Zeitung für eine studentische Rollenspielergruppe.
    Mit 7:0:1 angenommen.



TOP 4: Finanzanträge

  • Robin Gommel und Johanna Derix beantragen 40 Euro AStA-Mittel für die Teilnahme am Workshop "Klima wandeln!" der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg vom 5.-7.Oktober in Bad Urach (2x20 Euro).
    Mit 7:0:1 angenommen.

  • Daniele Frijia beantragt ein Abo der Zeitschriften "test" und FINANZtest (der Stiftung Warentest) zur Unterstützung der Beratungsangebote im Studierendenhaus. Kosten wären knapp 100 Euro pro Jahr aus AStA-Mitteln (beide Zeitschriften erscheinen einmal im Monat).
    Mit 6:0:1 angenommen (Abwesenheit von Jonatan Cohen während der Abstimmung).

  • Nihat Özkaya beantragt 150 Euro für Plakate für die Vortragsreihe "Anmerkungen zur Marktwirtschaft" des Referats Ideologiekritik.
    Mit 7:0:1 angenommen.

  • Robin Gommel beantragt 100 Euro zum Einkauf von Stoff.
    Mit 7:0:0 angenommen (Abwesenheit von Robin Gommel während der Abstimmung).


TOP 5: Markt der Möglichkeiten am 19. Oktober

Der Markt der Möglichkeiten findet am 19. Oktober von 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr statt. HelferInnen zur Stand-Betreuung und u-asta Präsentation werden von 15.00 Uhr bis 19 Uhr benötigt. (Insbesondere 6 Personen für Karten-Abreißen von 17-18 Uhr vor den Hörsälen).

Diskussion über Präsentationsform des u-asta auf dem MdM. Es soll (ggf. räumlich getrennt) die „Themenbereiche“ Politik und Strukturerklärung, Referatevorstellungen (inklusive u-Boten) und Beratungen (BAföG-, Job-, Rechts- und Studiengebührenberatung) und Service geben.

Die Fachschaften sollen baldmöglichst für Mithilfe anfragt und informiert werden. Eine Anwesenheit zusagen können bereits Jonathan, Henrike, Konstantin, Ideologiekritik, ggf. Jonatan, und Benny.

Es sollte einheitliche Vorgaben für die Präsentation und eine zentrale Organisation der u-Präsentation geben. Robin bietet an, Plakate plotten lassen.



TOP 6: Mitveranstaltung von Anti-Rüstungsexport-Veranstaltung

Jürgen Grässlin von der Deutschen Friedensgesellschaft fragt an, ob der u-asta als Mitveranstalter bei der Veranstaltung „Waffen für die Welt. Wie die Rüstungsindustrie in Baden-Württemberg von Kriegen und Bürgerkriegen profitiert - und was wir dagegen unternehmen können“, einem Vortrag von Grässlin mit anschließender Diskussion am 19. oder 20. November, auftreten würde.

Inhalt sind u. a. konkreter Beispiele aus Baden-Württemberg, die den Skandal der Rüstungsproduktion und -exporte aufzeigen sowie Alternativen, die die politisch Verantwortlichen und Vorstände der Rüstungsindustrie zur Umstellung auf eine sinnvolle zivile Fertigung bewegen sollen. Bisherige Veranstalter sind die Freiburger Friedenswoche e.V., das Freiburger Friedensforum, das RüstungsInformationsBüro (RIB e.V.), die DFG-VK Ortsgruppe Freiburg und die Friedensstadt Freiburg.

Antrag auf Mitveranstaltung mit 6:0:2 angenommen.



TOP 7: u-Party im Jazzhaus am 25. Oktober

Hermann legt den vorläufigen Finanzplan für die u-Party im Jazzhaus am 25. Oktober 2007 mit knapp ausgeglichener Bilanz bei 550 BesucherInnen und 3 Euro Eintritt vor. Kurze Diskussion dazu.

Abstimmung über Durchführung in der vorgeschlagenen Form mit 7:0:1 angenommen.



TOP 8: Gästebuch auf u-asta Homepage

Das Gästebuch auf der u-asta Homepage wurde in letzter Zeit häufiger für Werbung oder extremistische Beiträge missbraucht. Zudem liegt dieses momentan noch bei einem externen Anbieter, was die Moderation erschwert. Es stellt sich die Frage, ob ein eigenes Gästebuch auf dem u-asta-Server aufgemacht werden soll oder vollständig auf ein Gästebuch verzichtet wird.

Frage nach Nutzung: Es wird in erster Linie in politischen Hochphasen, wie z. B. dem Boykott intensiver genutzt – ansonsten eher selten und von einem eher begrenzten Personenkreis.

Anmerkung, dass es schwer zugänglich ist (nur über die Kontakt-Seite verlinkt).

Antrag über Beibehaltung eines Gästebuches mit 0:4:4 abgelehnt (damit wird das aktuelle Gästebuch ersatzlos geschlossen).



TOP 9: Klausurtagung

Henrike und Jonathan stellen die aktuelle Planung vor: Diesen Freitag startet die Klausurtagung im Studierendenhaus um 9.00 Uhr mit einem Arbeitsfrühstück bei dem eine Themensammlung und der Zeitplan für die vier Tage erstellt werden soll. Der vorläufiger inhaltlicher Plan sieht am Freitag das Thema Verfasste Studierendenschaft, am Samstag die Themen Exzellenzinitiative und Bachelor/Master sowie am Sonntag „Zukunft der Studierendenvertretung“ vor. Alle Personen sind herzlich eingeladen sich an der Tagung in den Räumlichkeiten des Studierendenhauses zu beteiligen.


erstellt von Benny zuletzt verändert: 26.09.2007 22:21
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« November 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: