Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen 2005 Pink-Party: 200 Euro an „ILGA“
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Pink-Party: 200 Euro an „ILGA“

Als einen vollen Erfolg werteten Veranstalter/innen und Gäste die Pink-Party, die zum dritten Mal vom SchwuLesBi-Referat des u-asta der Universität in der Mensa-Bar veranstaltet wurde. Leckere Cocktails, tolle Deko und abwechslungsreiche Musik begeisterten die vielen Party-Gäste.

Dieses Mal konnte auch das Uni-Fernsehen begrüßt werden, das einige Partybesucher zum Stimmungsfaktor und Angebot interviewte und durchweg positive Antworten erhielt. Eine Resonanz, die Mut macht zur Fortsetzung der Arbeit. So wird es, wie es von Seiten der Veranstalter/innen heißt, auch im kommenden Wintersemester wieder eine Pink-Party geben, und zwar am Donnerstag, 27. Oktober.

Ein ganz besonderes Anliegen war es dem SchwuLesBi-Referat in diesem Jahr, die Party unter ein soziales Motto zu stellen. Es sollten Homosexuelle unterstützt werden, die noch immer keine Möglichkeit haben, solche oder ähnliche Veranstaltungen zu besuchen. Daher gingen 50 Cent pro Eintrittspreis an die „International Lesbian an Gay Association“ (ILGA).

„ILGA“ ist eine weltweite Dachorganisation von Vereinigungen, die für die Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender eintreten. Sie ist eine Non-profit-Organisation mit etwa 130 Mitgliedern, darunter nationale und lokale Organisationen aus rund 30 Ländern. „ILGA“ möchte zum Aufbau einer Welt beitragen, in der alle Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender gleichberechtigt sowie frei von Diskrimminierung leben können.

In den letzten Jahren hat sich die europäische Sektion von „ILGA“ für die Verabschiedung von Empfehlungen des EU-Parlaments, für die ausdrückliche Erwähnung sexueller Orientierung in der Europäischen Menschenrechtskonvention und für die Abschaffung diskrimminierender Gesetze in den Staaten eingesetzt, die neu zur EU beigetreten sind. Sie betreibt Lobbying bei der Europäischen Kommission, dem Europäischen Parlament und dem Ministerrat, damit politische Leitlinien, Rechtsvorschriften und Programme zur Bekämpfung von Diskrimminierung verabschiedet werden. Das SchwuLesBi-Referat unterstützt ILGA mit 200 Euro.


erstellt von ingo zuletzt verändert: 25.06.2005 17:34
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: