Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen 2012 17.5.2012 u-asta begrüßt Engagement des Studentenwerks gegen Abschiebungen in Freiburg
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

17.5.2012 u-asta begrüßt Engagement des Studentenwerks gegen Abschiebungen in Freiburg

Das Chilli-Magazin ist einer gefälschte Pressemitteilung ( https://linksunten.indymedia.org/de/node/60728 ) auf den Leim gegangen, die Devise bleibt aber: "Wer bleiben will soll bleiben!" Der Orginalartikel des Chili-Magazins findet sich noch auf linksunten ( https://linksunten.indymedia.org/image/60736.jpg ) . Der u-asta lobt das Engagement für Menschen- und Bleiberechte des Studentenwerks Freiburg. Für die von Abschiebung bedrohten Roma muss eine Lösung gefunden werden.

Die unabhängige Studierendenvertretung der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg begrüßt den Einsatz des Studentenwerks gegen die geplanten Abschiebungen der Roma aus Freiburg. In der Online-Ausgabe des Chilli-Magazins beziehen Herr Stelter, Mitarbeiter des Studentenwerks, und der Geschäftsführer des Studentenwerks, Herr Metz, Stellung gegen die geplanten Abschiebungen der Stadt. Dem Chilli-Magazin sagten sie, dass sie das geplante Public-Viewing im Mensagarten absagen, um ihren Teil zu der öffentlichen Debatte über die Verletzung von Menschenrechten, auch hier in Freiburg, beizutragen. Durch das Absagen dieses Events wollen sie auf die drohenden Abschiebungen der in Freiburg lebenden Roma aufmerksam machen und beziehen somit klar Stellung gegen Abschiebungen.


Für die ca. 400 von Abschiebung bedrohten Roma muss eine Lösung gefunden werden.“ findet Lennart Lein, u-asta Vorstand. Laura Maylein, ebenfalls Mitglied im Vorstand des u-asta, äußert sich dazu folgendermaßen: „Da Stadt und Land zu den Abschiebungen schweigen, ist das Engagement des Studentenwerks besonders wichtig und begrüßenswert.“ Till Oßwald, ebenfalls Vorstand, meint: „Die Situation und die Unsicherheit ist für die Betroffenen nicht tragbar, daran muss sich etwas ändern: Wer bleiben will, soll bleiben!“

 

Für Rückfragen und O-Töne stehen Ihnen Laura Maylein, Lennart Lein und Till Oßwald telefonisch unter 0761/203-2033 oder per eMail unter vorstand@u-asta.de gerne zur Verfügung.


erstellt von vorstand zuletzt verändert: 22.05.2012 14:17
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: