Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen 2011 17.11.2011: 900 Menschen auf Freiburger Bildungsstreikdemonstration
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

17.11.2011: 900 Menschen auf Freiburger Bildungsstreikdemonstration

In Freiburg demonstrieren Studierende, SchülerInnen, Eltern und Azubis gemeinsam für ein gerechteres Bildungssystem.

In der Freiburger Innenstadt fand am Donnerstag den 17.11. eine bildungspolitische Demonstration statt. Die DemonstrantInnen forderten u.a. die Abschaffung des mehrgliedrigen Schulsystems und kostenfreie Bildung für alle. Zu der Demonstration aufgerufen hatte das Freiburger Bildungsstreikbündnis, unterstützt wurde sie unter anderem vom u-asta der Uni Freiburg, der Studierendenvertretung der Katholischen Hochschule, der Gewerkschaft GEW und vom UStA der PH Freiburg, sowie von verschiedenen politischen Jugendgruppen. Bundesweit war in über vierzig Städten dazu aufgerufen worden, für Solidarität und freie Bildung auf die Straße zu gehen.

Jakob Lohmann, aktiv im Freiburger Bildungsstreikbündnis, lobte die gute Stimmung. „Die Demonstration war laut, bunt und ist mit viel Sympathie aufgenommen worden“, so Lohmann.

Insbesondere Studierende der kirchlichen Hochschulen beteiligten sich an den Protesten, denn während an den Hochschulen in staatlicher Trägerschaft die allgemeinen Studiengebühren voraussichtlich zum nächsten Sommersemester abgeschafft werden, müssen die Studierenden der kirchlichen Hochschulen weiter für ihr Studium zahlen. Es waren auch viele SchülerInnen auf der Demonstration, welche Kritik am G-8 „Turbo-Abitur“ und am sozial-selektiven mehrgliedrigen Schulsystem übten. „Einzelne Korrekturen wie die teilweise Abschaffung der Studiengebühren können die erheblichen strukturellen Demokratie-, Gerechtigkeits- und Finanzierungsdefizite unseres Bildungssystems nicht beheben!“, so eine Demonstrantin.

Die Demonstration, an der laut Angaben der Veranstalter ca. 900 Personen teilnahmen, begann um die Mittagszeit, endete nach gut zwei Stunden und verlief friedlich.

Für Rückfragen und O-Töne stehen Ihnen Laura Maylein, Lennart Lein und Till Oßwald telefonisch unter 0761/203-2033 oder per eMail unter vorstand@u-asta.de gerne zur Verfügung.

 

Anhänge des Artikels
PM-17-11-2011Bildungsstreikdemo.pdf PM-17-11-2011Bildungsstreikdemo.pdf
(PM-17-11-2011Bildungsstreikdemo.pdf - 48.65 Kb)

erstellt von vorstand zuletzt verändert: 17.11.2011 18:01
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: