Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen 2009 25.10.2009: u-asta unterstützt ÖH Uni Wien
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

25.10.2009: u-asta unterstützt ÖH Uni Wien

Der u-asta der Universität Freiburg solidarisiert sich mit den BesetzerInnen des Audimax der Uni Wien

Der unabhängige allgemeine Studierendenausschuss der Universität Freiburg (u-asta) solidarisiert sich mit den BesetzerInnen des Audimax der Universität Wien und unterstützt ausdrücklich deren Forderungen. Bildungsgebühren, beschränkter Zugang zu Masterplätzen sowie Unfreiheit der Bildung sind dringendst abzulehnen.

 

Die zunehmende Verschulung von Studiengängen und die Einführung von Knock-Out-Prüfungen führen zu Konkurrenzdenken unter den Studierenden und einer Elitenbildung. Diese Entwicklung steht den Grundsätzen eines freien Studiums konträr entgegen. Die ungenügende Finanzierung der Hochschulen führt zu prekären Lern- und Lehrsituationen bei den Studierenden und auf Seiten der Angestellten der Universität.

 

Die Forderung nach einer flexiblen Selbstgestaltung des Studiums ist verbunden mit der Forderung nach genügend Masterplätzen für alle Studierende. Es müssen genug Studienplätze für alle Studieninteressierten geschaffen werden, anstatt die Studienplätze durch Aufnahmeprüfungen zu verteilen.

 

 

Wir solidarisieren uns daher mit den BesetzerInnen des Audimax der Uni Wien über die Ländergrenze hinaus und freuen uns über die gemeinsame Zusammenarbeit von Studierenden aus unterschiedlichen Fächern.

 

Homepage der BesetzerInnen: www.freiebildung.at

mehr Infos unter: http://twitter.com/gewure

http://twitter.com/Unibrennt

Facebook: "Audimax Besetzung in der Uni Wien - die Uni brennt"

 

Für Rückfragen und O-Töne steht Ihnen Maggie Jaglo telefonisch unter 0761/203-2033 oder per eMail unter vorstand#u-asta.de gerne zur Verfügung.


erstellt von esmeralda zuletzt verändert: 25.10.2009 16:15
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« November 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: