Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Inhalte Presse-Infos PMen von Referaten und Arbeitskreisen 22.03.2013 Stolperstein für Opfer des § 175
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

22.03.2013 Stolperstein für Opfer des § 175

Am 14.04.2013 wird um 17 Uhr zur Erinnerung an Johannes Böhme ein Stolperstein verlegt. Günter Demnig wird an Böhmes letztem freiwillig gewähltem Wohnort in Lahr, Eichrodtstraße 9, einen Stein in das Trottoir einlassen. Die Patenschaft für den Stein übernimmt das SchwuLesBi-Referat des u-asta der Universität Freiburg.

Um anlässlich der Verlegung die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Gedächtnis Böhmes zu lenken, ist es wichtig, dass bei der öffentlichen Verlegung möglichst viele Menschen anwesend sind. Wir möchten deshalb unsere herzliche Einladung dazu aussprechen, der Verlegung beizuwohnen, für die ein Rahmenprogramm organisiert wurde.

 

Voraussetzung für die Verlegung war die Recherchearbeit des ehrenamtlichen Historikers William Schaefer. Er wird vor Ort genauer davon berichten, was er über Böhme in Erfahrung bringen konnte.

 

Der blind geborene Johannes Böhme (1881-1944) konnte auch nach einer Operation in der frühen Kindheit nur schlecht sehen. 1940 wurde er wegen homosexueller Handlungen durch das Landgericht Freiburg zu einjähriger Haft verurteilt. Doch aus den Heil- und Pflegeanstalten, in die er nach der Haft eingeliefert wurde, gab es kein Entkommen. 1944 wurde er schließlich in das Konzentrationslager Natzweiler verschleppt, in dem er nach wenigen Wochen, am 10. April, ermordet wurde.

 

Das Projekt Stolpersteine wurde von Günter Demnig ins Leben gerufen und setzt sich dafür ein, die Erinnerung an Menschen wach zu halten, die unter dem NS-Regime in Konzentrationslager verschleppt und dort ermordet wurden. Nähere Infos zum Projekt unter: http://www.stolpersteine.com/

 

Für Rückfragen und O-Töne stehen Ihnen Liam Bals, Wolfgang Wagner und Fabian Wenzelmann telefonisch unter oder per eMail unter schwulesbi@u-asta.de gerne zur Verfügung.

Anhänge des Artikels
PM_22_03_2013 SchwuLesBi-Stolperstein.pdf PM_22_03_2013 SchwuLesBi-Stolperstein.pdf
(PM_22_03_2013 SchwuLesBi-Stolperstein.pdf - 112.25 Kb)

erstellt von vorstand zuletzt verändert: 22.03.2013 21:24
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: