Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Mitmachen u-asta-Referate Ausschreibung der Referate Ausschreibung der themen- und gremienbezogenen Referate
Navigation
carpe diem
Information
» u-asta-service
   Mo-Fr 11-14
  (Semesterferien:
   Di+Mi 12-15)
Beratungen
» BAföG-Beratung
   nach Vereinbarung
» HIB Job-Beratung
   nicht mehr im u-asta
» Psychologische
   Beratung

   nach Vereinbarung
» Studieren mit
   Kind

   nach Vereinbarung
» Rechts-Beratung
   Di 14-16
   » Anmeldung
Sitzungen
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   dienstags, 18 Uhr
» u-asta-konf
   donnerstag, 12 Uhr
Referate
» Finanzen (Details
   zu Finanzanträgen)

   nach Vereinbarung
» FSK (Fachschaften-
   konferenz)

   nach Vereinbarung
» Lehramt
   dienstags, 17 Uhr
» Presse
   donnerstags, 14 Uhr
» schwulesbi
   montags, 20 Uhr in
   der Rosa Hilfe
» SoH (Studieren
   ohne Hürden)

   nach Vereinbarung
» Gender
   mittwochs, 18 Uhr
» Antifa
   freitags, 14 Uhr
» Umwelt
   nach Vereinbarungr
» HoPo
   diestags, 16 Uhr
Arbeitskreise
» EDV
   nach Vereinbarung
» AK Mensa
   immer am 2. Donnerstag
   im Monat um 16 Uhr
Sonstiges
» Fahrradwerkstatt
   WiSe, mittwochs 16 Uhr
   SoSe, mittwochs 18 Uhr
 
Artikelaktionen

Ausschreibung der themen- und gremienbezogenen Referate

Vorstellung der inhaltlichen und gremienbezogenen Referate, deren ReferentInnen-Posten fürs kommende Sommersemester ausgeschrieben sind.

FSK-Referat

Die Fachschaftenkonferenz (FSK) ist das höchste beschlussfassende Gremium des u-asta zwischen den Vollversammlungen. Als FSK-ReferentIn ist es deine Aufgabe die wöchentlichen Sitzungen der Fachschaftenkonferenz vor- und nachzubereiten, sowie sie gerecht und unparteiisch zu leiten. Du kümmerst dich um den Kontakt zu den u-Fachschaften und bist neben dem Vorstand deren AnsprechpartnerIn für den u-asta. Außerdem ist es deine Aufgabe darauf zu achten, dass die Beschlüsse der FSK auch beachtet und umgesetzt werden. Deshalb hast du auch die Möglichkeit, alle Entscheidungen der „u-asta-Konf“ (siehe Seite 4) mit einem Veto in die nächste FSK zu verlegen. Um diese Aufgabe gut erfüllen zu können, solltest du dich gut mit den u-Strukturen und der Satzung des u-asta auskennen.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen, um die Kontrolle der Fachschaften über alle Entscheidungen des u-asta zu gewährleisten.

Nähere Infos zum FSK-Referat ...

 

Gender-Referat

Während seiner Aktivität setzte sich das Gender-Referat für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern an der Universität, aber auch in der Gesellschaft im Allgemeinen ein. Auch wenn mittlerweile die Mehrzahl der Studierenden weiblichen Geschlechts ist, sieht die Lage bei Promotionen und Professuren sehr ernüchternd aus: An der theologischen Fakultät waren beispielsweise 2009 62 % der Absolvierenden Frauen. Jedoch betrug der Frauenanteil bei den abgeschlossenen Promotionen nur 14 % und von 12 ProfessorInnen-Stellen war nur eine einzige mit einer Frau besetzt (Quelle: Anhang des Berichts der Gleichstellungsbeauftragten für den Senat 2010).
Aktivitäten, die in den letzten Jahren vom Gender-Referat ausgingen, waren gemeinsame Veranstaltungen mit dem SchwuLesBi-Referat, Frauenfrühstücke, Plakatkampagnen, eine Filmreihe im aka-Filmclub, sowie Vorträge über feministische Linguistik und die „Queer-Theorie“.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten. Zum Thema Gleichberechtigung kannst du dort die nötigen Hintergrundinformationen einbringen.

Nähere Infos zum Genderreferat ...


Presse-Referat

Der u-asta gibt alle 14 Tage den "u-boten" heraus. Der u-bote ist die am längsten durchgängig erscheinende Studierendenzeitung Deutschlands und wird eigenverantwortlich vom Pressereferat erstellt. Die Referatsmitglieder sind dabei sowohl für die inhaltliche Themensetzung, als auch für die Gestaltung des u-boten verantwortlich. Weitergehende Öffentlichkeitsarbeit (z.B. das Verfassen von Pressemitteilungen) lag bisher in der Verantwortung des PR-Referats oder des Vorstands.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

Nähere Infos zum Presse-Referat ...

 

Kultur-Referat

Das Kultur-Referat bietet studentischer Kunst und Kultur Möglichkeiten gehört und gesehen zu werden. Dabei wird nicht von einem festen Begriff der Kultur ausgegangen, sondern es gibt freien Raum für Interpretationen. Somit bietet sich ein breites Spektrum an Projekten an. Das Referat ist somit Anlaufstelle für studentische Gruppen und Initiativen im Bereich Kultur.
Veranstaltungen, die das Referat in den letzten Jahren beschäftigt haben, waren unter anderem die u-asta-Semestereröffnungs-Party, Stadtführungen für Erstsemester, Kleinkunstpreise, Fotowettbewerbe und ein Tanzkurs. Das bisherige Highlight im Jahr 2011 war die Organisation des Kostümballs „Alice im Nimmerland“.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

Nähere Infos zu aktuellen Aktivitäten des Kultur-Referats ...

 

Referat Lehramt

Studierende des Lehramts absolvieren neben dem Fachstudium in ihren beiden Hauptfächern und eventuellen Nebenfächern Lehrveranstaltungen, die in der Verantwortlichkeit verschiedener Einrichtungen inner- und außerhalb der Uni liegen. Für Studierende eines Fachs ist es meist schwierig, ihre Interessen und Bedürfnisse auch in Bezug auf diesen Bereich zu vertreten. Das Referat Lehramt möchte dem entgegenwirken und überall dort aktiv werden, wo einzelne Fachschaften kaum Einfluss nehmen können. Dazu zählen zum Beispiel das Ethisch-Philosophische-Grundlagenstudium (EPG), die Pädagogischen Studien, das Modul Personale Kompetenz und das Schulpraxissemester. Dabei geht es nicht nur um das neue, modularisierte Lehramt, sondern auch um die Auseinandersetzung mit dem auslaufenden Lehramtsstudiengang.
Eine wichtige Aufgabe des Referats Lehramt ist neben der Vorbereitung der studentischen Positionen zu Uni-weiten Regelungen in den entsprechenden Gremien, die Beratung und die Erarbeitung von Handreichungen für die studentischen VertreterInnen in den einzelnen Fachbereichen und im u-asta. Eine Vernetzung mit anderen Gruppierungen im Land und mit den PHs zählt ebenfalls zu seinem Aufgabenbereich.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

 Nähere Infos zum Lehramtsreferat ...

 

SchwuLesBi-Referat

Das SchwuLesBi-Referat des u-asta versteht sich als eine Anlaufstelle für bisexuelle, lesbische, schwule, transsexuelle, intersexuelle und allgemein am Thema „Sexuelle Orientierung“ interessierte Studierende. Das Referat veranstaltet zweimal im Monat das „Pink Café“, das Raum zu Austausch und Gespräch für Menschen schafft, die ein Leben losgelöst von der „heterosexuellen Norm“ führen oder anstreben. Vom SchwuLesBi-Referat gehen auch Initiativen für eine Universität und Gesellschaft aus, in der sämtliche sexuelle Orientierungen gleichermaßen respektiert werden. So wandte es sich vor Kurzem mit einem Protestbrief gegen einen homophoben Professor der Theologie. Ansonsten organisiert das SchwuLesBi-Referat die inzwischen legendäre „Pink Party“.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

 Nähere Infos zum SchwuLesBi-Referat ...


Studieren ohne Hürden Referat (SoH-Referat)

Das SoH-Referat des u-asta bietet eine Anlaufstelle für behinderte, chronisch kranke und allgemein alle an einer „barrierefreien Uni“ interessierten Studierenden in Freiburg.
Um mit einer Behinderung öffentliche Einrichtungen wie Universitäten nutzen zu können, müssen diese entsprechend ausgestattet sein. Voraussetzung dafür ist wiederum ein Bewusstsein für Barrierefreiheit in der Gesellschaft und vor allem an der Universität, sowie konkrete bauliche und administrative Veränderungen. Das SoH-Referat möchte diese auf den Weg bringen und versucht generell, die Studiensituation von behinderten und chronisch kranken Studierenden zu verbessern. Dazu führte es in den letzten Jahren zum Beispiel Recherchen und Analysen zur Barrierefreiheit an der Universität durch. Denn Treppen ohne alternativen Zugang oder starre Anwesenheitspflichten und auch fehlende Informationen zu Unterstützungsangeboten sind für die Betroffenen ernsthafte Hindernisse, um an der Uni Freiburg zu studieren.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

 Nähere Infos zum SoH-Referat ...


Umwelt-Referat

Das Umwelt-Referat setzt sich für einen schonenden Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen ein. Das zentrale Aufgabenfeld ist deshalb das Engagement für Umweltschutz und sinnvolle Ressourcennutzung an der Universität und der Gesellschaft im Allgemeinen.
Themen, die das Referat in den letzten Jahren beschäftigt haben, waren eine Bestandsaufnahme „Wie nachhaltig ist die Uni wirklich?“, Umfragen zum Thema Bio-Essen, Vorträge und Filmvorführungen, sowie Aktionen zum Klimagipfel in Kopenhagen. Zudem hat das Umweltreferat maßgeblich an der Einführung von Thermobechern in der Mensa mitgewirkt.
Wer das Umwelt-Referat leitet, sitzt darüber hinaus für die Studierenden im Arbeitskreis „Nachhaltige Universität“ und dem universitären Ausschuss für Umweltschutz.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

Nähere Infos zum Umwelt-Referat ...

 

Public-Relations-Referat (PR-Referat)

Das PR-Referat unterstützt den u-asta bei der Öffentlichkeitsarbeit. Die Werbung für sämtliche Veranstaltungen wie Vollversammlungen, Partys, Kulturabende, Demos und das alltägliche Service-Angebot wurde in den letzten Jahren vom PR-Referat (mit)erdacht und designt. Außerdem unterstützte es die anderen Referate, Arbeitskreise, sowie die Fachschaften bei der Gestaltung und Produktion von PR-Material (wie z.B. Plakate, Aufkleber, Postkarten, Broschüren, Kalender oder Buttons). Darüber hinaus gab es bereits vom PR-Referat Layout- und Homepageworkshops.
In den letzten Jahren unterstützte das Freiburger PR-Referat mit seiner Arbeit auch bundesweite Vernetzungsstrukturen wie das "Aktionsbündnis gegen Studiengebühren" (ABS) oder das "bündnis für politik- und meinungsfreiheit" (bpm).
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

Nähere Infos zum PR-Referat ...

 

Referat für Hochschulpolitik (HoPo-Referat)

Das Referat befasst sich mit der aktuellen Hochschulgesetzgebung, sowie der  diesbezüglichen Entwicklungsplanung auf Landes- und Universitätsebene. Als ReferentIn bist du Ansprechperson für alle Interessierten und Aktiven in Sachen Hochschulpolitik. Im Referat werden zu aktuellen Themen Recherchen betrieben und Hintergrundinformationen gesammelt. So können die teilweise komplexen Sachverhalte verständlich gemacht und an die anderen Studierenden weitergeben werden. Auch beim Vorbereiten von Positionspapieren, bei der Öffentlichkeitsarbeit oder in Verhandlungen ist dieses Hintergrundwissen unverzichtbar.
Themen, die das Referat in den letzten Jahren beschäftigt haben, waren die zunehmende Privatisierung der Hochschulen, die Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft, die Bachelor-/Master-Umstellung und Studiengebühren.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten. Zum Thema Hochschulpolitik kannst du dort die nötigen Hintergrundinformationen einbringen.

Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

Nähere Infos zum HoPo-Referat ...

 
 


Zu reaktivierende Referate

 

  • Referat Studienreformkritik (SRK)

Das Referat befasste sich insbesondere mit den Hintergründen des Bologna-Prozesses, also der Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen. Dafür wurde umfangreich Material zum Thema gesichtet, um einen weitreichenden Einblick in die Motivation und den Verlauf der Umstellung zu haben. Durch seine Arbeit trug das Referat dazu bei, dass mit fundiertem Wissen der Bologna-Prozess diskutiert und auch kritisiert werden konnte. Gut ausgearbeitete Reformvorschläge werden insbesondere in nächster Zeit von großer Bedeutung sein, denn die neue Landesregierung zeigt sich sehr aufgeschlossen gegenüber einigen grundlegenden Veränderungen am „Bachelor-Master-System“.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

Nähere Infos zum Referat Studienreformkritik ...

 

  • Multi-Kulti – das interkulturelle Referat

Das „Multi-Kulti-Referat“ setzte sich in der Vergangenheit für eine Intensivierung des Austauschs zwischen den verschiedenen an unserer Universität vertretenen Kulturen und Religionen ein. Mit Begegnungs- und Diskussionsveranstaltungen sollte ein Dialog in Gang gesetzt werden, der einen toleranten und weltoffenen Umgang in unserer Gesellschaft stärkt. Insbesondere in Anbetracht der Diffamierung von multikulturellen Ansätzen, welche sich im Zuge der „Sarrazin-Debatte“ ereignete, ist diese Arbeit heute ungemein wichtig. Viel zu oft entstehen rein aus Unkenntnis heraus verletzende Vorurteile. Ein aktives „Mulit-Kulti-Referat“ könnte dazu beitragen, dass von den Studierenden ein stärkerer Impuls hin zu interkulturellem Austausch und Multikulturalität ausgeht.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.
 

  • Referat für Soziales

Das Referat für Soziales informierte in Zeiten seiner Aktivität die Studierenden zu den Bereichen BAföG, Studienfinanzierung, Wohnen, Versicherungen, Unterhalt, Nebenjob, GEZ und Kindergeld. Darüber hinaus setzte es sich schwerpunktmäßig mit dem Thema „Studieren mit Kind“ auseinander.
Heute existieren im u-asta zusätzlich zu den Referaten Beratungsangebote zu BAföG, Arbeitsrecht und Studiengebühren. Inhaltliche Arbeit zu den obigen Themen, wie die Ausarbeitung von sozialpolitischen Forderungen, kann aber in diesem Rahmen nicht geschehen. Auch wäre es wünschenswert wieder vertiefend die Situation von Studierenden mit Kind aufzugreifen. Drängende Fragen im Bereich „Soziales“ werden aktuell vom u-asta Vorstand bearbeitet. Umfassende Arbeit zu den sozialen Belangen der Studierenden ist jedoch nur mit einem eigenen Referat zu leisten.

Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

 

  • Referat für Ideologiekritik bzw. Politische Bildung

Das aus dem Referat für Politische Bildung hervorgegangene Referat für Ideologiekritik hatte während seiner Aktivität als Ziel, gängige Urteile und Meinungen auf ihre Korrektheit hin zu überprüfen. Es war dabei egal, ob eine Meinung als links, rechts, fortschrittlich oder konservativ gilt, ob eine Auffassung ein in der Öffentlichkeit durchgesetzter Standpunkt oder eine Minderheitenmeinung darstellt.
Das Referat analysierte und diskutierte aktuelle Tagesereignisse, wie auch grundsätzliche gesellschaftliche Prinzipien, um zu einem möglichst objektiven Urteil über sie zu gelangen. Das Ziel war es, sich ideologiefrei und ohne vorweg gefasste Meinungen auf die Gegenstände der Erkenntnis zu stürzen. Es sollten Denkanstöße gegeben und Diskussionsprozesse ausgelöst werden, um dadurch zur Klärung strittiger gesellschaftlicher Fragen beizutragen.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

Nähere Infos zum Referat für Ideologiekritik ...

 

 

 

  • Antifa-Referat

Das Antifa-Referat („Antifaschistisches Referat“) beschäftigt sich unter anderem mit  Themen wie Nationalsozialismus in der Universitätsgeschichte, Burschenschaften und der Diskriminierung von Minderheiten im universitären Alltag. Aber natürlich sind auch neue Ideen für Themenbereiche und Aktionen gern gesehen.
Themen und Aktionen, die das Referat in den letzten Jahren beschäftigt haben, waren Filmreihen und Vorträge, sowie Veröffentlichungen zu antifaschistischen Themen im u-boten (z.B. Rassismus an der Uni), sowie die Erstellung eines Readers zu Freiburger Burschenschaften und Verbindungen.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.

Nähere Infos zum Antifa-Referat ...

 

  • Außen-Referat

Das Außenreferat unterstützt den Vorstand bei der Wahrnehmung der außeruniversitären Vernetzung, welche zur Verwirklichung unserer Positionen und Ziele beiträgt.
In der letzten Zeit richtete sich das Hauptaugenmerk des Außen-Referats auf folgende Vernetzungsstrukturen: Freiburger-ASten-Konferenz (FAK), Landes-ASten-Konferenz BaWü (LAK), freier zusammenschluss der studentInnenschaften (fzs), Aktionsbündnis gegen Studiengebühren (ABS) und bündnis für politik und meinungsfreiheit (bpm). Durch die Anwesenheit auf den Treffen dieser Strukturen können wichtige Impulse für die Arbeit des u-asta gesammelt und zugleich Unterstützung für unsere Projekte eingeholt werden. Da es zusätzlich zu den oben genannten Strukturen natürlich noch viele weitere für Studierende bedeutende Netzwerke gibt (z.B. Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi), Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD), ...), lässt sich der Tätigkeitsbereich des Außen-Referats je nach Kapazität der/des Referent/in noch erweitern.
Als Mitglied der u-asta-Konf solltest du an den wöchentlichen Konf-Sitzungen teilnehmen und auch in den anderen u-Gremien regelmäßig Bericht erstatten.
  

Weiter zur Vorstellung der Service-Referate und Service-Stellen ...

 

Die Einrichtung neuer Referate kann zu jeder Gelegenheit in der Fachschaftenkonferenz beantragt werden. Nähere Infos dazu beim FSK-Referat (fsk#u-asta.de) oder dem u-asta Vorstand (vorstand#u-asta.de).

 


erstellt von david zuletzt verändert: 15.01.2013 16:36
... die VS ist da!
Infos zum Modell und den Wahlen der Verfassten Studierendenschaft.
« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
u-bote
die aktuelle Ausgabe:
Spenden
Der u-asta lebt von Spenden!
Für die Abwicklung der Finanzgeschäfte ist der gemeinnützige Verein "Kasse e.V." zuständig; wer also der Studieren-denvertretung etwas Gutes tun möchte, findet die Bankverbindung hier. Wir stellen auch gerne Spendenquittungen aus.
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: